| 17:53 Uhr

Dissen
Von der Kartoffelernte bis zur Hochzeit

Museumsleiterin Kathrin Schwella freut sich auf die Ausstellungseröffnung am Sonntag und zeigt schon mal einige Bilder.
Museumsleiterin Kathrin Schwella freut sich auf die Ausstellungseröffnung am Sonntag und zeigt schon mal einige Bilder. FOTO: Marion Hirche
Dissen. Am Sonntag wird im Heimatmuseum Dissen die Foto-Ausstellung „Dorfgespräch“ eröffnet.

Im Heimatmuseum Dissen wird am Sonntag eine neue Sonderausstellung eröffnet. In zwei Räumen sind 24 Schwarz-Weiß-Fototografien ausgestellt.  Auf den Fotos sind Männer, Frauen und Kinder aus Krieschow, Tranitz, Kackrow, Putgolla, Siewisch, Zahsow und Koschendorf aus dem vergangenen Jahrhundert zu sehen.

Eine Kolkwitzer Familie aus dem Jahr 1910, eine Hochzeitsgesellschaft von 1922, die Kartoffelernte 1933 mit Kinderwagen am Feldrand, ein Schulfoto von Krieschow  Anfang des 20. Jahrhunderts und  das Hahnrupfen in Tranitz 1959 wurden unter anderem als Motive ausgewählt. Ein Gespräch am Gartenzaun mit Nachbarn und mit der Ziege vor dem Tor in Koschendorf 1930 hat der Ausstellung  den Titel „Dorfgespräch“ gegeben.

Auf vielen Fotos sind Trachtenträgerinnen abgebildet. Interessant bei der 1920er-Aufnahme von Frauen nach dem Kirchgang in Kackrow: Der Beobachter entdeckt mindestens vier verschiedene Haubenformen. Die Fotos sind Zeitzeugen, die Auskunft über Traditionen in den einzelnen Orten geben. Auf einem der Fotos sind sogar die Vorfahren von Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger zu sehen.

Die Aufnahmen gehören  Heiko Lobert. Der Koschendorfer sammelt seit vielen Jahren historische Fotos. Für die Ausstellung sind die alten Bilder bearbeitet worden. Sie wurden vergrößert und auf ein einheitliches Maß gebracht. Die Kosten dafür hat die Stiftung für das sorbische Volk übernommen.

Die Ausstellung hatte vor knapp zwei Jahren Premiere, als sie in den Räumen der  Kulturinformation „Lodka“ in Cottbus zu sehen war. Ab Sonntag sind nun die beeindruckenden Bilder in Dissen ausgestellt. Zur Eröffnung gibt es nicht nur eine Einführung zu den Bildern, sondern auch Akkordeonmusik sowie Kaffee und Kuchen nach Dissener Tradition. Die Ausstellung wird bis zum 8. April gezeigt.

(jul)