ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:06 Uhr

Großfamilie
Haus geräumt: Gallinchener Großfamilie ohne eigene Bleibe

FOTO: Daniel Schauff / Medienhaus Lausitzer Rundschau
Cottbus. Nach monatelangem Streit zwischen Hausbesitzern und -bewohnern ist am Donnerstag das Zuhause der Großfamilie Jahnke aus Gallinchen geräumt worden.

Am Donnerstagmorgen ist das bisherige Zuhause der Gallinchener Großfamilie Jahnke zwangsgeräumt worden. Zahlreiche Demonstranten zeigten vor dem Haus Solidarität mit der Familie, die nun eigenen Angaben zufolge zunächst bei der Familie unterkommt. Mit der Zwangsräumung endet ein monatelanger Streit zwischen Hausbesitzern und -bewohnern. Laut Daniela Jahnke gab es ausschließlich ungeeignete Alternativwohnungen in Cottbus. Einen Umzug in einen anderen Ort lehnt die Familie ab – wegen der Kinder, die nicht aus ihrem Umfeld gerissen werden sollen.

Die Stadt hat eigenen Angaben zufolge mehrere Wohnraumangebote unterbreitet, zwei Wohnungen in Schmellwitz werden demnach immer noch freigehalten. Die aber komme nicht infrage, sagt Peter Jahnke. Grund sei unter anderem die lange Fahrtstrecke für die Kinder zu Schulen und Kitas.

(dsf)