ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:34 Uhr

Hänchener Motorsportler feiern 50.

So bunt wie auf diesem Bild sieht das Zampervolk in Hänchen aus. Am Sonnabend zieht die Truppe wieder los.
So bunt wie auf diesem Bild sieht das Zampervolk in Hänchen aus. Am Sonnabend zieht die Truppe wieder los. FOTO: Marion Hirche/jul1
Hänchen. In dem Kolkwitzer Ortsteil Hänchen gibt es auch dieses Jahr wieder Grund zum Feiern. Vor allem sind da die Traditionen, die für ein abwechslungsreiches Jahresprogramm sorgen. Marion Hirche / jul1

Am kommenden Sonnabend wird im Dorf gezampert. Die Feuerwehr hat das seit jeher organisatorisch in den Händen. Dabei werden die Teilnehmer am Sonnabend wieder etliche Kilometer in die Beine bekommen. Denn der Ort hat mit der Alten und der Neuen Siedlung, mit Annahof, mit der Dorfmitte, mit der Weinberggegend, der Alten Ziegelei ziemlich viele Teile, die weit auseinander liegen. Die bunt gekleideten "Winteraustreiber" werden den ganzen Sonnabend brauchen, um von Haus zu Haus zu ziehen und dabei Eier und Euro zu sammeln. Treff ist um 8.30 Uhr an der Kreuzung zum Festplatz beim Feuerwehrchef Jürgen Mönch. Jeder ist zum Mitlaufen eingeladen. Gestartet wird in zwei Gruppen.

Dieser wendische Brauch wird hier also noch praktiziert. Allerdings findet man in dem zum Dorfjubiläum 2010 erschienen Buch mit Geschichten über Hänchener Geschichte keine Anhaltspunkte, seit wann dieser Brauch hier lebendig ist. Es gibt lediglich den Hinweis, dass das Dorf zum wendischen Siedlungsgebiet gehört und dass der Ortsname möglicherweise etwas mit dem wendischen Wort "Hajnk" - zu Deutsch Gehege, Hecke - zu tun haben kann. Auch ob es hier jemals Umzüge in wendischer Festtagstracht gab, ist nicht vermerkt.

"Ich finde das Zampern schön. Da sieht man wenigstens mal, wo jeder wohnt, lernt auch die neuen Einwohner kennen", sagt Birgit Paulick. Am Abend klingt der Zampertag für die Teilnehmer im Clubgebäude des MSC Hänchen aus.

Eine Woche später, also am 11. Februar, findet dann der Fastnachtstanz statt. Dann werden auch die Eier, die beim Zampern zusammengekommen sind, in lecker verarbeiteter Form verzehrt.

Im März feiern die Hänchener ein besonderes Jubiläum: Der Motorsportverein MSC Hänchen wird 50 Jahre alt. Am 1. Juli 1967 wurde der Verein gegründet. Am 26. März gibt es auf dem Hänchener Weinberg nicht nur das Halbjahrhundertfest, sondern natürlich auch Motocross: Die Seitenwagen tragen einen Lauf in der Deutschen Meisterschaft aus. Dazu gehen erstmals auch Quads in einen Lauf der Deutschen Meisterschaft.

Tradition haben in Hänchen auch das Osterfeuer und das Maibaumaufstellen, wieder in Regie der freiwilligen Feuerwehr. Ein Festkomitee bereitet das Dorffest für den 19. und 20. August vor. Im Oktober laden die Motorsportler noch zu einer weiteren Veranstaltung auf der Strecke am Weinberg ein. Am 3. Dezember gibt es das Adventssingen.

Dabei wird sicher auch an die Gründung des Männer-Gesangsvereins "Germania" Hänchen vor 110 Jahren erinnert. Zum Fest des Ortes zur Ersterwähnung vor 550 Jahren im Jahr 2010 waren die Gesangstraditionen des Ortes wieder belebt worden. Die Veranstaltung findet in der Kirche statt, die vor 150 Jahren fertig gebaut wurde.