ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:48 Uhr

Gute Chancen für Tram-Netz-Ausbau in Cottbus

Cottbusverkehr wird auch im kommenden Jahr wieder an der Preisschraube drehen.
Cottbusverkehr wird auch im kommenden Jahr wieder an der Preisschraube drehen. FOTO: Archiv/Behnke
Cottbus. Eine Verlängerung des Cottbuser Straßenbahnnetzes ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Zu diesem Zwischenergebnis kommt nach Informationen der rbb-Landeswelle „Antenne Brandenburg“ die neuste Straßenbahnstudie in Cottbus. Mit interaktiver Karte! red/sh

Demnach erweist sich eine Verlängerung der Linie 2 von der Jessener Straße über das Herzzentrum zum Hauptbahnhof (große Schleife) als besonders rentabel. Experten sagen hier einen Wirtschaftlichkeitsfaktor voraus, der die Rentabilitätsgrenze um bis zum rund Dreifachen übersteigt. Eine Verlängerung zur Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) halten die Fachleute für machbar. Voraussetzung wäre eine Einstellung des Verkehrs in Richtung Schmellwitz-Anger. Der nördliche Ast der Linie 1 müsste anschließend zum Uni-Campus verschwenkt werden. Eine Linienverlängerung zum Lausitz-Park befindet sich noch in der Untersuchung. Endgültige Ergebnisse über dieses Untersuchungsgebiet liegen bislang nicht vor. Die Stadtverwaltung will sich zu den Zwischenergebnissen nicht äußern. Anfang Mai sollen die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie vorgestellt werden, sagt die Cottbuser Baubeigeordnete Marietta Tzschoppe (SPD).

Straßenbahnnetz Cottbus auf einer größeren Karte anzeigen Video-Nachrichten zum Artikel bc_widget_single({'token':'Yv5Hi9hkfha42V_EyX-LerBxuXGTwWeLQ1A2Qf6PrK0.', 'width':450, 'postfix':'', 'videoIds':[79071668001], 'dir': 'http://www.lr-online.de/mediacenter/videos/', 'playerIds':[21313753001]});