ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:29 Uhr

Wir helfen
Von Stammhelfern und Stammgästen

Die Wir-helfen-Losbox ist sehr begehrt und steht ab sofort am Empfang des RUNDSCHAU-Pressehauses. Bücherbasar-Organisatorin Antje Mitula, RUNDSCHAU-Mitarbeiterin Birgit Schulz und Vereinsmitglied Silke Kerbach greifen selbst mal in die Box. Ein Los gibt es für einen Euro.
Die Wir-helfen-Losbox ist sehr begehrt und steht ab sofort am Empfang des RUNDSCHAU-Pressehauses. Bücherbasar-Organisatorin Antje Mitula, RUNDSCHAU-Mitarbeiterin Birgit Schulz und Vereinsmitglied Silke Kerbach greifen selbst mal in die Box. Ein Los gibt es für einen Euro. FOTO: LR / Peggy Kompalla
Cottbus. Der Verein „Wir helfen“ veranstaltet am 1. Dezember seinen großen Bücherbasar mit Tombola und füllt das Spendenkonto.  Von Peggy Kompalla

Es ist eine gute Tradition geworden, dass sich der Betriebshof der LAUSITZER RUNDSCHAU in Cottbus am ersten Adventswochenende in einen Marktplatz der guten Sache verwandelt. Denn am Samstag, 1. Dezember, ab 10 Uhr, stellt der Lausitzer Spendenverein „Wir helfen“ wieder sein großes Bücherzelt direkt neben der Druckerei auf. Dazu gibt es eine Tombola und jede Menge Leckereien. Alle Einnahmen landen eins zu eins auf dem Spendenkonto. Der Verein bearbeitete in diesem Jahr bereits rund hundert Anträge. Eine Gubener Familie konnte sich dank der Hilfe des Vereins in diesem Jahr ein Auto zulegen, um ihren schwer behinderten Sohn regelmäßig zur Therapie zu bringen. Es sind aber oft die kleinen Dinge, die schon Großes bewirken. Dazu gehörten Zuschüsse für Ferienfreizeiten oder Seniorenfahrten, Jugendweihen oder den Kauf von Matratzen und Waschmaschinen.

Vereinschefin Susann Michalk sagt: „Der Bücherbasar ist die größte und wichtigste Veranstaltung des Vereins und hat mittlerweile eine lange Tradition. Aber ohne die Unterstützung der Menschen in der Region und der vielen freiwilligen Helfer würde das nicht funktionieren.“ Beim Bücherbasar sind deshalb viele alte Bekannte dabei. Dazu gehört die Freiwillige Feuerwehr Sachsendorf, die wieder ihre Gulaschkanone füllt – selbstverständlich mit Erbsensuppe. Der Verein der Köche vervollständigt das Suppen-Angebot mit drei klassischen Kreationen. Davon berichtet die Basar-Organisatorin und RUNDSCHAU-Mitarbeiterin Antje Mitula. „Wir haben aber auch einen Kuchenbasar und die Grills werden angeworfen“.

Daneben gibt es eine gut gefüllte  Tombola. In der Losbox verstecken sich 750 Gewinne. Antje Mitula zählt einige auf: Einkaufsgutscheine für das Lausitz-Center in Hoyerswerda, Gutscheine für die Spreewaldtherme Burg und das Sauna-Dorf Leuthen, Reisegutscheine und verschiedene Restaurantgutscheine. Aber auch „Naturalien“ sind dabei: Weinflaschen von der preisgekrönten Großräschener Winzerei Wobar, Pralinen der Confiserie Felicitas oder ein Trikot mit den Unterschriften aller Lausitzer Füchse. Ein Griff ins Portemonnaie und in die Losbox lohnt sich also.

Die Box steht im Übrigen ab sofort am Empfang im Pressehaus der RUNDSCHAU bereit. Wer sich die größten Gewinnchancen erhalten möchte, kauft vorab. Ein Los gibt es für einen Euro. Antje Mitula freut sich trotz Vorbereitungsstress auf den Wir-helfen-Samstag. „Die Menschen sind einfach gut drauf“, erzählt sie aus Erfahrung. „Wir haben viele Stammbesucher, die den Bücher- und Loskauf gleich mit einem Mittagessen und damit quasi einem Familienausflug verbinden. Und sie geben großzügig und runden gern auf.“ All das trage zu der besonderen Atmosphäre bei.

Organisatorin Antje Mitula gibt noch einen Tipp für die Bücherfreunde: „Viele Leute stehen schon eine halbe Stunde vor dem Start des Basars an, weil sie das beste Bücherangebot haben wollen. Aber ich kann versichern, dass wir die Tische immer wieder mit neuen Kisten auffüllen.“ Um die Büchersortierung kümmern sich Katrin und Helmut Reibetanz. Der Pförtner nimmt die Bücherspenden der Lausitzer entgegen und hat so den besten Überblick über das Angebot. Die Bücher kommen das ganze Jahr über, denn die Menschen der Region wissen, wie wichtig helfen ist und geben deshalb gern.