Unbekannte haben die Kunststoffhüllen von 120 Siloballen aufgeschlitzt und damit das Futter unbrauchbar gemacht. „Jeder Ballen wurde aufgeschlitzt. Das war reine Zerstörungswut“, sagt am Montagmorgen Marcus Schilka am RUNDSCHAU-Telefon.

Die Silage war als Winterfutter für seine 120 Rinder vorgesehen. Es hätte für einen Monat gereicht, sagt er. Da ab heute wieder die Temperaturen ansteigen, werde das Futter schnell verfaulen und damit unbrauchbar für die Tiere.

Der Rinderzüchter hat am Sonntagmittag bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Der Schaden wird auf rund 6000 Euro beziffert. Die großen Ballen waren auf einer Wiese zwischen Guhrow und Schmogrow unweit der Spree gelagert worden. Jetzt ist es ein Fall für die Kriminalpolizei. Hinweise zur Tat nimmt die Polizeidirektion Süd in Cottbus entgegen.