ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:12 Uhr

Cottbus
Putztrupp poliert Parkbahn

Alexander Sechzehn und Marco Burg (v.l.) wienern am Samstag die Waggons der Parkeisenbahn beim Frühjahrsputz.
Alexander Sechzehn und Marco Burg (v.l.) wienern am Samstag die Waggons der Parkeisenbahn beim Frühjahrsputz. FOTO: Georg Zielonswki / LR
Cottbus. Großer Frühjahrsputz am Sandower Dreieck vor dem Saisonstart am Gründonnerstag. Von Georg Zielonkowski und Peggy Kompalla

Das hatten sich die Verantwortlichen der Cottbuser Parkeisenbahn anders vorgestellt: Am Samstag sollten beim Frühjahrsputz die Gleise vom Laub befreit, Blümchen gepflanzt und die Fenster der Gebäude entlang der Strecke geputzt werden. Das war wegen des überraschenden Wintereinbruchs nicht möglich. Arbeit gab es trotzdem. Die Helferschar rückte mit Eimern, Lappen und Schwamm in die Fahrzeughalle am Sandower Dreieck und wienerte die Waggons.

Zum Putztrupp am Samstagmorgen gehörten fünf Avarto-Mitarbeiter. Parkbahn-Fördervereinschef Denis Kettlitz hatte beim Marktplatz „Gute Geschäfte“ der Freiwilligenagentur ein überzeugendes Angebot gemacht: „Ich hatte dort für die Helfer als Belohnung eine Reise in unserem Salonwagen angeboten“, erzählte er. Damit die Parkbahn am Gründonnerstag, 29. März, aufgefrischt in die neue Saison rollen kann, legte Marco Burg Hand an. Seit dem Familienzuwachs zählt er zu den Stammgästen der kleinen Bahn, entsprechend ist sie ihm ans Herz gewachsen. Alexander Sechzehn macht gerade seine Ausbildung bei Cottbusverkehr. „Das ist aber ist nicht der einzige Grund, weshalb ich hier bin“, versicherte der 16-Jährige. „Ich interessiere mich schon lange für alles, was mit der Parkbahn zu tun hat. Deshalb ist es für mich selbstverständlich, am Samstag mal zeitiger als üblich aufzustehen, um mitzuhelfen.“

Während der Winterpause waren die Parkbahner und Cottbusverkehr als Betreiber nicht untätig. Neben der technischen Durchsicht und Instandhaltung aller Fahrzeuge, der Hauptuntersuchung einzelner Wagen und verschiedener Gleis- und Weichenbauarbeiten wurde am Bahnhof Zoo ein Aufenthaltsraum renoviert. Die Parkbahner absolvierten ihre Winterschulungen. Und anfang vergangener Woche wurde der Holzweg am Bahnhof Zoo abgetragen. Cottbusverkehrchef Ralf Thalmann erklärte: „Die alten Planken waren stark abgenutzt. Das wirkt natürlich nicht besonders einladend und stellt obendrein ein Sicherheitsrisiko dar.“ Künftig werde ein Schotter-Kies-Gemisch zum Eingang des Tierparks und den Gleisen der Parkeisenbahn führen.

Die Überholung und Instandhaltung der Fahrzeuge werde von Jahr zu Jahr anspruchsvoller, ergänzte der Cottbusverkehrchef. „Unsere Mitarbeiter vollbringen jeden Winter ein kleines Wunder, um die Fahrzeuge wieder für die neue Saison in Schuss zu bringen.“ So wurden die Radsätze der Lok 02 überarbeitet und in Kooperation mit dem Fahrzeuginstandhaltungswerk der Deutschen Bahn wurde die Karosserie des ICE-Zuges überholt.

Ralf Thalmann kündigte an: „Angesichts des jährlich steigenden Aufwands am Fuhrpark und der Infrastruktur, werden wir zum Saisonstart am Gründonnerstag eine geringfügige Tarifanpassung vornehmen müssen.“ Die letzte Fahrpreisanpassung gab es demnach zur Saison 2012.

Von Ostern bis Nikolaus wird die Parkbahn wieder mit zahlreichen Sonderfahrten unterwegs sein. „Höhepunkt wird sicherlich anlässlich 100 Jahre Brigadelok das große Brigadeloktreffen am 8. und 9. September sein“, so Denis Kettlitz.