| 02:40 Uhr

Große Leidenschaften im Großen Haus

Szenenfoto mit Soojin Moon (Floria Tosca) und Andreas Jäpel (Baron Scarpia).
Szenenfoto mit Soojin Moon (Floria Tosca) und Andreas Jäpel (Baron Scarpia). FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Erstmals in dieser Spielzeit am Donnerstag, 13. Oktober, 19.30 Uhr, und am Montag, 31. Oktober, 16 Uhr, zeigt das Staatstheater Cottbus im Großen Haus die Oper "Tosca" in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln. pm/asi

Puccinis Meisterwerk ist Psychothriller und Liebesgeschichte zugleich und verbindet in einem dicht gearbeiteten Handlungsbogen effektvoll Leidenschaft, Eifersucht und Mord. In wenigen Opern sind politische Willkür und persönliche Leidenschaften so eng miteinander verwoben wie in "Tosca". Die südkoreanische Sopranistin Soojin Moon, die in dieser Saison auch als Turandot in Puccinis gleichnamiger Oper gewonnen werden konnte, brilliert in der Titelrolle. Toscas Geliebten Cavaradossi verkörpert Jens Klaus Wilde, die Partie des Scarpia interpretiert Andreas Jäpel. Intendant Martin Schüler hat das wohl schonungsloseste Werk des italienischen Komponisten mit Sängersolisten, Opern- und Extrachor und dem Kinder- und Jugendchor in Szene gesetzt (musikalische Leitung: Evan Christ).

Die RUNDSCHAU verlost heute für die Vorstellung am 13. Oktober 5x2 Freikarten unter der Hotline 01379 887310 (legion, 0,50 €/Anruf aus dem Festnetz der DTAG, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz).

Tickets: Besucherservice, Telefon: 0355 78242424, www.staatstheater-cottbus.de