| 02:34 Uhr

Grenzen ausloten hinter Gittern

Ein Gesprächskreis der jungen Leute fand in einer der früheren Haftzellen statt.
Ein Gesprächskreis der jungen Leute fand in einer der früheren Haftzellen statt. FOTO: rur1
Cottbus. Mit der Wirkung von Grenzen auf ihr Leben haben sich mehr als 100 Jugendliche aus dem Kirchenkreis Cottbus am Sonntag im Menschenrechtszentrum beschäftigt. Konfirmanden und junge Gemeinden zeigten ihre Filme, Bilder, Spielszenen und Objekte zu Themen zwischen Abgrenzung und grenzenlos. rur1

Eigene Erfahrungen prägten den Gubener Film über das Verbot, eine polnische Freundin zu treffen. Der Bibeltest über den verlorenen Sohn wurde in die Gegenwart geholt, Grenzen aufheben mit Zootieren durchgespielt. Ehemalige Zellen dienten Diskussionen zu Grenzverletzungen und Jugendopposition in der DDR, Versöhnung, zum Umgang mit Asylbewerbern, über Drogen- und Gewaltprobleme.