(red/jam) Bei gutem Golfwetter und toller Stimmung freute sich der Lausitzer Golfclub über eine rundherum schöne Veranstaltung. Schon am Vortag des Wettkampfes wurde eine gemeinsame Einspielrunde auf der Anlage in Drieschnitz-Kahsel absolviert. Anschließend feierte man zusammen ein zünftiges Oktoberfest.

Bei der Siegerehrung, an der der Bürgermeister der Gemeinde Neuhausen/Spree, Dieter Perko, das Mitglied des Bundestages Dr. Klaus- Peter Schulze und der Chef des Stadtsportbundes Cottbus, Tobias Schick, teilnahmen, wurde noch einmal der völkerverbindende Charakter des Turniers, das von der Euroregion Spree-Neiße-Bober gefördert wurde,  betont.  „Insbesondere in Zeiten,  in denen  sich die Regierungen beider Länder manchmal schwer tun, sind nachbarschaftliche Sport- Veranstaltungen der Partnerregionen ganz wichtig“, betonte Dr. Frank Käßner, der Präsident  des Lausitzer Golfclubs.

Daher sei auch beschlossen worden, den Golf-Ländervergleich hüben wie drüben im nächsten Jahr fortzusetzen und zu einer Tradition werden zu lassen.