| 02:34 Uhr

Goldenes Ehrenkreuz für ein Urgestein

Feuerwehrchef Jörg Specht steckt Jürgen Arndt das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold an.
Feuerwehrchef Jörg Specht steckt Jürgen Arndt das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold an. FOTO: Peggy Kompalla
Cottbus. Seit 1979 ist Jürgen Arndt Feuerwehrmann, seit 1991 bei der Cottbuser Berufsfeuerwehr. Sein Chef Jörg Specht sagt über ihn: "Er ist ein Urgestein und der Immer-Ansprechpartner. Peggy Kompalla

Ich weiß gar nicht, wie es ohne ihn laufen kann." Deshalb wurde Jürgen Arndt am Donnerstag bei der Delegiertenversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes mit einer der höchsten Auszeichnungen geehrt - dem Deutschen Feuerwehr Ehrenkreuz in Gold.

An dem Abend gab es weitere Ehrungen. Alle Männer haben eines gemeinsam: Für sie gibt es keinen Unterschied zwischen Beruf und Ehrenamt. Das Deutsche Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber trägt seit Donnerstag Theodor Schröder am Revers. Manfred Konzack und Reinhard Geißler erhielten die Medaille für treue Dienste für 50 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr. Rainer Sadowski bekam für seine Arbeit bei nationalen und internationalen Wettbewerben die Kampfrichterspange in Gold. Armin Thiel wurde mit dem Brandenburger Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. Hans-Dieter Adam erhielt in Abwesenheit das Ehrenzeichen im Brandschutz in Silber.