| 02:32 Uhr

Gold zum 70. für Reinhard Schmidt

Die höchste Auszeichnung erhielt der Jubilar mit der "Goldenen Ehrennadel des Landessportbundes", die ihm von LSB-Präsident Wolfgang Neubert (links) und dem Geschäftsführer des Stadtsportbundes Tobias Schick überreicht wurde.
Die höchste Auszeichnung erhielt der Jubilar mit der "Goldenen Ehrennadel des Landessportbundes", die ihm von LSB-Präsident Wolfgang Neubert (links) und dem Geschäftsführer des Stadtsportbundes Tobias Schick überreicht wurde. FOTO: ski1
Ströbitz. Fast ebenso viele Leute, wie üblicherweise zu den Heimspielen des derzeitigen Vierten der Fußball-Landesliga pilgerten, kamen am Donnerstag zum Ströbitzer Wackerplatz. An diesem 12. ski1

Januar war es jedoch kein Vergleich auf dem Rasen, der die Menschen mobilisierte. Feierte doch Wackers Vereinspräsident Reinhard Schmidt gemeinsam mit seiner Familie, den Nachbarn aus dem Ortsteil Ströbitz und der ihm lieb gewonnen Familie der Fußballer "Auf Wacker" seinen 70.Geburtstag.

Reinhard Schmidt hat in Groß Kölzigs Schülermannschaft seine aktive Zeit als Kicker begonnen und diese bis in die Männermannschaft fortgesetzt, bevor es ihn nach Merzdorf zog. Größte Verdienste um den Freizeitsport erwarb er sich Anfang der 80erJahre, als in Cottbus der sogenannte Betriebsliga-Spielbetrieb seine Blütezeit erlebte. Als Beschäftigter des Kohlehandels war es ihm ein Bedürfnis, auch aus seinem Betrieb ein Team ins Feld zu führen. "Hier hat Reinhard bereits seinen Fähigkeiten als Funktionär nachgewiesen, sodass es nicht verwunderlich war, das eines Tages die Bitte vom SV Wacker laut wurde, doch in den Vorstand der Ströbitzer einzusteigen. Als Sponsor kannte man den Herren Schmidt vom Kohlehandel schon bestens, nun wollte man sich dessen Organisationstalent zunutze machen", so beleuchtete der Geschäftsführer des Cottbuser Stadtsportbundes, Tobias Schick, von Schmidts Start als Fußballfunktionär.

Im Jahr 1998 übernahm der jetzt 70-Jährige dann den Vorsitz des SV Wacker, um in dieser Funktion über den "Goldenen Plan Ost" das ehrgeizige Projekt "Auf Wacker" anzugehen und zum Erfolg zu führen. Dass dieses Vereinsheim inzwischen zur ersten Adresse für die gesamte Ströbitzer Bürgerschaft geworden ist, hob Oberbürgermeister Holger Kelch in seiner Rede hervor. "Ohnehin kommt man am ‚besonderen Bundesland Ströbitz' einerseits wegen des hiesigen Bürgervereins, aber auch wegen eines bestens funktionierenden Sportvereins nicht vorbei. Und dass der SV Wacker tatsächlich als Herzkammer des Stadtteils Ströbitz angesehen wird, hängt tatsächlich weitgehend mit Reinhard Schmidt zusammen. Auch aufgrund dessen unermüdlichen Wirkens sowie dem seiner eifrigen Mitstreiter wurde inzwischen der Eigenanteil des aktuellen, sehr ambitionierten Vorhabens "Wacker 2020" über die Mitglieder und Sponsoren vollständig eingeworben. Private und öffentliche Geldgeber setzen sich für die sinnvolle Verbesserung der Infrastruktur des Vereins mit einem weiteren Sportplatz beispielgebend in Szene", so Holger Kelch. Für seine aufopferungsvolle Tätigkeit wurde der rüstige 70-Jährige an seinem Geburtstag mit verschiedenen Auszeichnungen bedacht. Hervorzuheben dabei die "Goldene Ehrennadel des Landessportbundes", die "Silberne Ehrennadel des Fußball-Landesverbandes" und die "Goldene Ehrennadel des SV Wacker 08 Cottbus-Ströbitz".