ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:57 Uhr

Musik
Gold-Musical zurück im Konservatorium

Mit dem Stück „Paradoxa und die zerbrochene Zeit“ hat das Cottbuser Kindermusical den Europäischen Jugend Musical Preis gewonnen. Im März ist es in Cottbus zu sehen.
Mit dem Stück „Paradoxa und die zerbrochene Zeit“ hat das Cottbuser Kindermusical den Europäischen Jugend Musical Preis gewonnen. Im März ist es in Cottbus zu sehen. FOTO: Kindermusical Cottbus / Ron Petraß
Cottbus. Das Kindermusical Cottbus zeigt im März die prämierte Inszenierung und bereitet seine 50-Jahre-Gala vor. Von Daniel Schauff

Zu Beginn der kleinen Presserunde im Cottbuser Konservatorium stellt Ronny Schröter den gläsernen Preis gut sichtbar in die Mitte des Tisches. Anfang Oktober hatte sein Ensemble den Europäischen Jugend Musical Preis in Gold abgeräumt. Ronny Schröter ist Ensemblemanager und sichtlich stolz auf seine Schützlinge. Noch heute, sagt er, läuft es ihm vor Freude eiskalt den Rücken herab, wenn er an den Moment denkt, als die Platzierung seines Ensembles klar wurde.

Die jungen Musicaldarsteller waren kurz zuvor nach Herxheim mitten in die Pfalz aufgebrochen, um sich ein sechstes Mal mit anderen Jugendmusical-Ensemble zu messen. Noch immer ist das Videotagebuch des Cottbuser Kindermusicals im Internet zu verfolgen – und es zeigt: Die Zeit war spannend. „Paradoxa und die gebrochene Zeit“ hieß das Stück, das sich die Nachwuchssänger und -darsteller für ihren Auftritt ausgesucht hatten. Offenbar war das der richtige Riecher.

Ein paar Monate müssen sich interessierte Cottbuser noch gedulden, bis das Siegerstück das nächste Mal in Cottbus zu sehen ist – bis zum März. Voraussichtlich im November wird es Karten geben, sagt Ronny Schröter. Am kommenden Wochenende ist das Kindermusical bei der Cottbuser Herbstmesse zu sehen. Termin: am Samstag um 14.30 Uhr. Ein eher kurzer Auftritt, sagt Schröter

Richtig groß hingegen darf das Kindermusical im kommenden Jahr feiern. 50 Jahre als wird es dann, eine Festgala in der Stadthalle sei geplant, sagt der Ensemblemanager. Auch für die werden bereits im November Karten erhältlich sein. Dass das Kindermusical eine große Halle wie die auf dem Berliner Platz füllen kann, zeigen die Auftritte in der Stadthalle zur Weihnachtszeit. Drei Auftritte sind Mitte Dezember geplant, für alle gibt es nur noch wenige Restkarten.

Zwischen 150 und 160 Kinder und Jugendliche zählt das Ensemble derzeit, sagt Ronny Schröter. Die jüngsten angehenden Musicaldarsteller sind fünf Jahre alt, die älteste ist 19, so der Ensemblemanager. Tanz und Chor lernen bereits die kleinsten, die etwas älteren werden auch in Schauspiel ausgebildet. Nur individuelle Förderungen könne das Kindermusical nicht leisten – viele der Ensemblemitglieder seien deshalb auch am Konservatorium angemeldet, um Gesang, Klavier oder andere Instrumente zu lernen, erklärt Schröter. Der Weg ist nicht weit – das Kindermusical ist im Konservatorium untergebracht. Die Partnerschaft habe sich bewährt, sagen sowohl Ronny Schröter als auch Konservatoriumsdirektor Gabriel Zinke. Über zu wenig Zulauf kann sich das Kindermusical nicht beschweren – trainiert wird in acht Altersgruppen, alle sind gut gefüllt, sagt Schröter. Auch 50 Jahre, nachdem aus der Idee ein Ensemble wurde. Der Musicalpreis in Gold ist also nicht der einzige Grund für das Cottbuser Kindermusical, sich selbst zu feiern.