| 07:58 Uhr

Gold für Cottbuser Bier

Labieratorium feiert Gold für Cottbuser Bier
Labieratorium feiert Gold für Cottbuser Bier FOTO: Labieratorium
Cottbus. Das Cottbuser Brauunternehmen Labieratorium hat mit seinem „F 60 Paranoid IPA“ eine Goldmedaille beim International Craft Beer Award geholt. Die Jungunternhemer könne sich damit über eine der höchsten Craftbeer-Auszeichnungen freuen. bob

"F60 paranoid IPA" heißt das Bier, das den dem jungen Cottbuser Brauunternehmen zu hohen Auszeichnungen verhilft. Im vergangenen Jahr konnte das Labieratorium damit bereits eine Silbermedaille abräumen, diesmal reichte es sogar zu Gold in der Kategorie India Pale Ale - american style.

"Der Wettbewerb selber hat in diesem Jahr um 37 Prozent zugelegt. Eine Entwicklung, die das Ansehen und die hohe Qualität des Wettbewerbs widerspiegelt, der mittlerweile einer der bedeutendsten und meistbeachtesten Bierwettbewerbe der Welt darstellt", erklärt Anja Braun, Biersommeliére und Geschäftsführerin der "Labyrinth" Craftbeer Bar. 970 Biere aus 28 Nationen wurden von einer 90-köpfigen Expertenjury begutachtet. Mit Erfolg für die Cottbuser. "Die Goldmedaille beweist, dass die Silbermedaille aus dem letzten Jahr kein Zufallstreffer war", sagtOlaf Wirths, Geschäftsführer der Labieratorium GmbH.

Dass die Cottbsuer mit Begeisterung bei der Sache sind, merkt man, wenn sie ihr Bier präsentieren: "Das F60 paranoid IPA ist ein bernsteinfarbenes, leicht trübes Ale. Es entführt für einen Augenblick in die Welt der Zitrusfrüchte, der Kokospalmen und der Sommerfrische und lässt so die Geschmacksknospen eine ungeahnte Vielfalt an Aromen in höchster Dichte erleben. Ein Bier der Superlative, welches dem Genießer andere Wahrnehmungen ermöglicht, andere Dimensionen von Aromenkomplexität".