ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Glücklicher Sieg der Ströbitzer

Landesklasse. Wacker Ströbitz – Einheit Drebkau 2:1 (0:1). Z.: 45 S.: Radtke (Spremberg) T.: 0:1 Rehn (23.), 1:1 Pöschk (83./FE), 2:1 Kurth (84.). Im Derby bezwang Gastgeber Wacker Ströbitz die Elf von Einheit Drebkau 2:1.

Nach den Nachholspielen stürzt der SV Dissenchen auf den vierten Rang ab. Es folgen Groß Gaglow, Drebkau und Wacker Ströbitz. Zehnter ist Werben.
In dem kampfbetonten Derby verfügte Drebkau über die besseren Chancen und verwandelte zur Führung. In der Folgezeit erarbeiteten sich die Einheitler weitere Kontermöglichkeiten, die sie aber nicht unterbrachten. Mit Wiederbeginn setzte sich das Spiel ähnlich fort. Nach einem Foulspiel am Ströbitzer Handreg (83.) verwandelte Pöschk den fälligen Strafstoß zum Ausgleich. Sofort nach Wiederanstoß gelang Kurth (Ströbitz) aus dem Gewühl heraus die Wacker Führung. Er erspielte sich den Ball und schoss ins lange Eck. Am Ende ein glücklicher Sieg der Ströbitzer, da es Drebkau versäumte, vorher den Sack zuzubinden. (kuk)
Ströbitz: Tietze - Pöschk, Schorradt (72. Ballaschk), Schrobback - Kammer (60. Schneider), Kurth, Dünnbier, Koch, Kollosche - Kandlbinder, Handreg.
Drebkau:
Haiasch - Odermann, Wichote, Madajczyk - M. Kunze, Haberland, F. Kunze, Herenz, Arras, Schötz (67. Lehmann) - Rehn, Noel.