ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:10 Uhr

Marktschreier
Holländischer Blumenkönig will Weltrekord knacken

Der „Holländische Blumenkönig“ Michael Saarloos will in Cottbus seinen eigenen Weltrekord im Orchideen-Verkaufen knacken.
Der „Holländische Blumenkönig“ Michael Saarloos will in Cottbus seinen eigenen Weltrekord im Orchideen-Verkaufen knacken. FOTO: event-agentur jobo
Cottbus. Ab Mittwoch brüllen die Marktschreier auf dem Altmarkt um die Wette. Von Antje Posern

Die Marktschreier machen in dieser Woche in Cottbus Station. Vom Mittwoch, 25. Juli, bis Samstag, 28. Juli, wollen sie jeweils von 10 bis 20 Uhr lautstark auf dem Altmarkt ihre Waren an den Mann und die Frau bringen. Diesmal haben sie noch einen besonderen Höhepunkt im Gepäck: einen Weltrekord-Versuch.

Unternehmen wird diesen der „Holländische Blumenkönig Michel Saarloos aus Amsterdam. Der 56-Jährige, der seit seinem 14. Lebensjahr Blumen verkauft und das Geschäft von seinem Vater Adrianus Saarloos fortführt, ist stets auf Rekord-Spur und will in Cottbus seinen eigenen Weltrekord knacken. Das bedeutet, dass er es schaffen muss, mehr als 1521 Orchideen in der Zeit von 10 bis 18 Uhr zu verkaufen. Ob der Rekordversuch gleich am Mittwoch oder erst am Donnerstag startet, könne erst kurzfristig festgelegt werden, sagt der Chef der Marktschreier-Gilde Joachim Borgschulze. Nach Cottbus komme er immer wieder gern, habe er doch eine ganz besondere Beziehung zu dieser Stadt. Wie er berichtet, habe er viele Jahre in der Finanzverwaltung in Gelsenkirchen gearbeitet. Durch die städtepartnerschaftlichen Beziehungen habe er auf diesem Gebiet auch in Cottbus Unterstützung geben können.

Für die Marktschreier-Tage auf dem Altmarkt kündigt er zudem einen leidenschaftlichen Wettstreit Holland gegen Deutschland an. Dabei werden der Blumenkönig sowie der amtierende Deutsche Meister und Wurst-Achim, Joachim Pfaff aus Bissendorf, um die Wette brüllen. Aber auch weitere Marktschreier wie Aal-Ole, Matjes-Stefan, Käse-Max, Nudel-Salvatore und Taschen-Hinnerk kämpfen um die Gunst der Kunden. Nicht zuletzt ist die erste Stadtmeisterschaft im Krabbenpulen angekündigt.