Dieser Schritt ermöglicht einen ausführlichen Vergleich zwischen den Stadtteilen, ihren Stärken als auch ihren Schwächen. Denn selbst nüchterne Zahlen sagen eine Menge: So stellt sich beim Studium der Ströbitzer Daten heraus, dass dieses Wohngebiet enorm von der Brandenburgischen Technischen Universität und ihren Studenten profitiert: Wo viele Leute leben, siedeln sich auch mehr Geschäfte an. Insofern entpuppt sich Ströbitz als Gegenpol zu Sachsendorf, dem Stadtteil, der besonders stark unter der Abwanderung junger Leute in andere Orte Deutschlands leidet, dessen Boulevard an der Gelsenkirchener Allee mit zunehmendem Leerstand kämpft.
Ströbitz als einer der Gewinner von Cottbus: Dieses Bild prägt sich nach der Analyse der städtischen Datenerhebung ein. Ohne die Uni sähe es weitaus schlechter für den Stadtteil aus.