Bildergalerie Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben

Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Demo-Samstag in Cottbus.Am Samstagvormittag hatte die Initiative „Gewaltfrei und ohne Hass in Cottbus leben“ Flüchtlinge und Lausitzer aufgerufen, auf dem Altmarkt gemeinsam für ein gewaltfreies Zusammenleben in der Stadt zu werben. Die Demonstration unter dem Motto „Leben ohne Hass – gemeinsam gegen die Angst führte vom Altmarkt zur Stadthalle und zum Carl-Blechen-Carré.
© Foto: Michael Helbig
Bildergalerie / 03. Februar 2018, 13:25 Uhr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.