Hier stelle ich fünf meiner liebsten Übungen für einen gestärkten Rücken vor - ohne Equipment, die jeder ganz einfach von zu Hause aus nachmachen kann!
Youtube

Youtube Fünf schnelle Übungen für einen starken Rücken

Cottbus

#1 Der Schwimmer

Auf dem Bauch liegend, der Po ist dabei angespannt, Arme und Beine gerade. Nun so weit heben, dass diese den Boden nicht mehr berühren. Dann zuerst langsam das rechte Bein und den linken Arm nach oben bewegen, dann das linke Bein und den rechten Arm, immer über Kreuz und im Wechsel. Dabei werden wir immer schneller, bis Arme und Beine „vibrieren“. Währenddessen so entspannt wie möglich weiteratmen. Mit wenigen Sekunden anfangen, dann von Mal zu Mal langsam die Dauer steigern.

#2 Die Brücke

Viele kennen diese Übung vielleicht, weil sie oft gezeigt wird, um die Gesäßmuskulatur zu stärken. Doch auch der untere Rücken wird hier stark beansprucht. Hierfür legen wir uns auf die Matte, die Beine angewinkelt, nah am Körper. Nun wird das Becken angehoben, so dass der Oberkörper auf den Schultern liegt, auch der Kopf bleibt liegen. Diese Position einige Sekunden halten und gern wiederholen.

#3 Der Flieger

Ausgangsposition: aufrechter Stand, die Beine etwa schulterbreit. Nun heben wir die Arme auf Schulterhöhe und bewegen den Oberkörper langsam nach vorn, die Beine müssen dabei nicht komplett gestreckt sein und wir achten auf einen geraden Rücken. So weit wie möglich nach vorne beugen und diese Position einige Sekunden halten. Die Übung einige Male wiederholen.

#4 Der Katzenbuckel

Diese Übung wird oft auch im Yoga praktiziert und ist sehr effektiv. Dabei knien wir uns hin in den Vierfüßlerstand, die Hände auf Höhe der Schultern, die Knie auf Hüfthöhe. Langsam einen Buckel machen. Wenn möglich sollte das Kinn die Brust berühren. Diese Position einige Sekunden halten und zurück in die Ausgangsposition gehen. Auch diese halten wir kurz, schauen dabei nach vorn und achten auf eine langsame, ruhige Atmung. Dieser Vorgang wird mehrmals wiederholt.

#5 Unterarmstütz

Eine Übung, die nicht nur den Rücken, sondern auch die gesamte Körpermitte kräftigt. Hierfür legen wir unser Gewicht auf den Unterarmen ab. Dabei sind die Ellbogen auf Schulterhöhe, der Körper sollte sich von Kopf bis Fuß etwa in einer Linie befinden. Der Bauch und der Po sind fest angespannt, der Kopf bleibt in Verlängerung der Wirbelsäule. Wie lange kannst du diese Position halten? Übung macht den Meister. Steigere dich von Tag zu Tag und dein Rücken wird es dir danken.
Einmal wöchentlich an „Jennys Fitwoch“ gibt die Cottbuserin Jennifer Bieling Tipps für einen gesunden Lebensstil.