Ich koche sehr gern mit saisonalen Lebensmitteln, die gewisse gesundheitliche Vorteile mit sich bringen. Einige Zutaten stehen deshalb immer wieder auf meiner Liste. Auf die Vorteile der Lebensmittel werde ich in den nachfolgenden fünf Sommer-Rezepten eingehen. Viel Spaß beim gesund Kochen und Genießen!
Youtube

Youtube Was gibt’s heute zum Abendbrot?

Cottbus

#1 Radieschen-Feta-Salat

Dieser Salat ist schnell gemacht und liegt nicht schwer im Magen, dennoch ist er sehr sättigend.
Zutaten für 2 Personen
1 Pck. Fetakäse
1/2 Zucchini
Champignons
1/2 Stange Porree
eine Paprika
eine Avocado
ein Bund Radieschen
Rucolsalat
Dressing:
3 EL Joghurt
ein EL Leinöl
zwei TL Senf
Gewürze
Zubereitung
Die Zucchini, Champignons und den Porree waschen, schneiden und anbraten. In der Zwischenzeit alle restlichen Zutaten abwaschen und schneiden. Das Dressing anrühren und alles zusammen in eine große Schale geben, vermengen, genießen!
Leicht Kost für alle, die es eilig haben: Radieschen-Feta-Salat.
Leicht Kost für alle, die es eilig haben: Radieschen-Feta-Salat.
© Foto: Jennifer Bieling

#2 One-Pot-Pasta

Ein leckeres Gericht, welches nicht viel Zeit in Anspruch nimmt und lange sättigt. Ich empfehle statt herkömmlicher Nudeln die Black Bean Spaghetti (Nudeln aus schwarzen Bohnen) oder die Variante aus Vollkorn. Denn durch den höheren Anteil an Ballaststoffen halten diese länger satt. Besonders gern verwende ich für dieses Rezept Rucola.
Zutaten für 2 Personen
120g Nudeln nach Wahl
100g Cocktailtomaten
100g Champignons
eine Zucchini
200g Frischkäse
Handvoll Rucola
Gewürze nach Wahl
Zubereitung
Das Gemüse waschen, schneiden und zusammen mit den Nudeln in eine ofenfeste Form geben. Alles mit etwa 100 ml kochendem Wasser übergießen, den Frischkäse und die Gewürze darüber geben und für 25 bis 30 Minuten bei 180 Grad in den Backofen geben. Anschließend alles gut vermengen und den Rucola dazugeben, schmecken lassen.
One-Pot-Pasta bekommt durch den Rucola eine feine Schärfe. Noch wichtiger: Es macht satt.
One-Pot-Pasta bekommt durch den Rucola eine feine Schärfe. Noch wichtiger: Es macht satt.
© Foto: Jennifer Bieling

#3 Ofengemüse mit Quark-Hummus-Dip

Kartoffeln gehören zu meiner liebsten Gemüsesorte, denn sie sind kalorienarm und machen ordentlich satt.
Zutaten für 2 Personen
800g Kartoffeln
eine Zucchini
eine Paprikaschote
200-400g grüner Spargel(Gemüsesorten können auch ausgetauscht und variiert werden)
Für den Dip
150g Magerquark
ein EL Senf mittelscharf
zwei EL Hummus (z.B. Curry-Geschmack)
Gewürze
Zubereitung
Das Gemüse waschen, schneiden, auf einem Backblech verteilen und mit etwas Öl beträufeln (hitzeresistentes Öl verwenden) und würzen. Bei 200 Grad muss das Gemüse nun für 30 bis 35 Minuten in den Ofen. In der Zeit einfach schon die Zutaten für den Dip vermengen und nach dem Backvorgang zusammen servieren.
Ofengemüse mit Dip ist immer eine gute Idee - und im Handumdrehen zubereitet.
Ofengemüse mit Dip ist immer eine gute Idee - und im Handumdrehen zubereitet.
© Foto: Jennifer Bieling

#4 Eiersalat mit grünem Spargel und Feta

Für viele meiner Gerichte verwende ich grünen Spargel, denn dieser ist nicht nur lecker, er eignet sich auch besonders gut für eine bewusste Ernährung.
Zutaten für 2 Personen
4-5 gekochte Eier
250g grüner Spargel
eine Salatgurke
200g Cocktailtomaten
drei Stangen Sellerie
eine Zwiebel
Handvoll Nüsse
15 ml Leinöl kaltgepresst
Zubereitung
Den Spargel schneiden und gemeinsam mit der Zwiebel und den Nüssen in einer Pfanne kurz anbraten, die Eier pellen, würfeln und mit allen weiteren Zutaten (auch geschnitten) in eine Schüssel geben. Den Spargel dazugeben und alles mit Gewürzen und Leinöl abschmecken, gut umrühren, genießen!
Ein frischer Salat hat alle Vitamine, die der Körper braucht.
Ein frischer Salat hat alle Vitamine, die der Körper braucht.
© Foto: Jennifer Bieling

#5 Lachs-Pfanne in grünem Gemüsebett

Zutaten für zwei Personen
400-500 g Lachsfilet
eine Zucchini
200g Stangenbohnen
200g Champignons
250g grüner Spargel
1/2 Kohlrabi
eine Knoblauchzehe
Gewürze
Zubereitung
Das Gemüse waschen, schneiden und in der Pfanne anbraten, zwischendurch schon etwas würzen und den Knoblauch dazugeben. Das Gemüse zur Seite schieben, Platz für den Fisch machen und auch diesen anbraten - Deckel drüber machen. Etwa zehn Minuten köcheln lassen.

Die Lachs-Pfanne macht satt, aber nicht schwerfällig. Perfekt für den Sommer.
Die Lachs-Pfanne macht satt, aber nicht schwerfällig. Perfekt für den Sommer.
© Foto: Jennifer Bieling
Einmal wöchentlich an „Jennys Fitwoch“ gibt die Cottbuserin Jennifer Bieling Tipps für einen gesunden Lebensstil.

Das ist Jennifer Bieling


Jennifer Bieling (geb. Berg) ist 27 Jahre jung, geboren in Lübben im Spreewald. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Gordon wohnt sie in Cottbus.

Die staatlich anerkannte Erzieherin arbeitet in einem Kindergarten. Sport war schon immer ihre große Leidenschaft. Vor sechs Jahren meldete sich Jennifer erstmals in einem Fitnessstudio an und beschloss, ihre Ernährung umzustellen.

Ihr Ziel: fitter werden und Gewicht verlieren. Ihre Erfolge dokumentierte die 27-Jährige auf Instagram. Mittlerweile folgen ihr auf der Online-Plattform mehr als 100 000 Menschen.