| 02:38 Uhr

Gerechtes Remis im Spitzenspiel

Zweikampf zwischen Stefan Becker (Willmersdorf, l.) und Marco Muth (VfB Cottbus).
Zweikampf zwischen Stefan Becker (Willmersdorf, l.) und Marco Muth (VfB Cottbus). FOTO: Beyer /sby1
Cottbus. Das Spitzenspiel zwischen Saspow und Döbern ist mit einem 1:1-Unentschieden zu Ende gegangen. Beide Gubener Vereine zählten zu den Verlierern. Viktoria Cottbus und die VfB-Reserve gewannen die Kellerduelle jrd1

Motor Cottbus-Saspow - SV Döbern 1:1 (1:0). Ein Spitzenspiel war es nicht. Die Führung der Gastgeber kam überraschend. Robin Kadler stand goldrichtig, nachdem der Gäste-Keeper einen Ball prallen gelassen hatte. Döbern drängte auf den Ausgleich und bekam in der 41. Minute einen umstrittenen Foulelfmeter zugesprochen. Der Torschützenbeste der Liga schoss den Ball aber am linken Pfosten vorbei. In der Schlussphase fiel dann der verdiente Ausgleich. Eine polnische Kooperation führte zu diesem Treffer. Dybka beförderte einen Freistoß aus 25 Metern in den Saspower Strafraum, den der lang aufgeschossene Januszewski per Kopf verwandelte.

1. FC Guben II - Groß Kölzig 0:2 (0:0). Beide Teams warteten auf Fehler des Gegners, so neutralisierten sie sich. In der zweiten Hälfte nutzten die Gäste zwei Fehler der Platzherren zum Sieg. André Stöhr war der Doppeltorschütze für Groß Kölzig (55./84.).

Viktoria Cottbus - Adler Klinge 2:0 (2:0). Den Grundstein zum Sieg legte Cottbus schon in der ersten Minute. Einen Eckball bekamen die Adler nicht aus der Gefahrenzone. Den Abpraller verwertete Benjamin Rolle. Schon neun Minuten später kam Rolle erneut an den Ball und es hieß 2:0. Nach der Pause gab es auf beiden Seiten keine zwingenden Torchancen mehr.

VfB Cottbus II - SG Willmersdorf/Jänschwalde 4:2 (2:1). Dieses Abstiegsderby gewann am Ende nicht unverdient die VfB-Reserve. Die Gastgeber waren von Beginn an hellwach und nutzten sofort ihre erste Chance. Ein von Torwart Kossack prallen gelassener Ball verwandelte Marco Muth zum 1:0. Danach spielte der VfB weiter druckvoll. Mitte der ersten Hälfte kam Stefan Hartig an den Ball und vollendete. Die Gäste gaben nicht auf und wurden für ihre Bemühungen mit dem 2:1 durch ihren Torjäger Chris Petermann belohnt (44.). Er war es auch, der den Ausgleich erzielte (66.). Anschließend zeichnete sich VfB-Schlussmann Timo Schmidt besonders aus. Auf der anderen Seite trafen Stefan Hartig (68.) und Jan Kraus (90+3) zum Cottbuser Sieg.

SG Sielow - BSV Cottbus Ost 4:1 (2:0). Sielow spielte vom Anpfiff an voll konzentriert auf Sieg. Kloschinski nutzte die Vorarbeit von Watzke zur Führung. Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Klose auf 2:0. Das 3:0 markierte Ruhl (67.). Der BSV gab sich nicht auf und wurde für seine Bemühungen mit dem Anschluss belohnt. In der Schlussminute erhöhte Watzke per Foulelfmeter auf 4:1.

Dissenchen/Haasow - SV Lausitz Forst 4:2 (3:2). Ein abwechslungsreiches Spiel gab es in Dissenchen. Innerhalb von zehn Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Nach der Gastgeber-Führung durch Schulz glichen die Neißestädter aus. Ein grober Torwartfehler führte zum 2:1. Die Antwort der Gäste folgte vier Minuten später mit dem Ausgleich. Routinier Kai Wussak brachte seine Elf noch vor der Pause erneut in Führung. Das Spiel beruhigte sich in der zweiten Hälfte. Robin Domhardt machte mit dem 4:2 alles klar.

Kahrener SV 03 - Guben-Nord II 4:1 (1:0). Eric Behrendt erzielte für Kahren die Führung. Im zweiten Abschnitt gab es ein ausgeglichenes Spiel. Ein Freistoß führte dann zum 2:0 und ein Konter brachte die Entscheidung.