Reinhardt Richter hatte seinen Dienst als junger Pfarrer von 1953 bis 1960 in Dissen begonnen. Im Anschluss war er über 30 Jahre lang in kirchenleitender Verantwortung, so als Superintendent der Kirchenkreise Seelow und Berlin-Oberspree und von 1982 bis 1993 als Generalsuperintendent des Sprengels Cottbus tätig. Reinhardt Richter war geschäftsführender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft wendische Gottesdienste und Finanzbeauftragter des Vereins zur Förderung der wendischen Sprache in der Kirche. Er hatte als einer der maßgeblichen Mitarbeiter an einem wendischen Gesangbuch mitgewirkt. (ka)