| 02:34 Uhr

Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus wird am Dienstag eröffnet

Cottbus. Nach nun genau einjähriger Sanierung des Hafthauses 1 wird am morgigen Dienstag die Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus ihre Tore für die Öffentlichkeit öffnen. Ab 15 Uhr können interessierte Bürger die Gedenkstätte besuchen und sich sowohl die sanierten Räume als auch fünf Sonderausstellungen anschauen. red/dst

Die Dauerausstellung der Gedenkstätte über die politische Haft unten den Nationalsozialisten sowie in der Zeit der sowjetischen Besatzungszone und der darauffolgenden DDR wird erst im Herbst 2013 fertig gestellt sein. Das teilte der Verein Menschenrechtszentrum Cottbus, als Betreiber der Gedenkstätte mit. Ab dem 4. September und bis zum Sommer 2013 wird es wechselnde Sonderausstellungen zumeist von anderen Gedenkstätten zu sehen geben. So ist beispielsweise eine Schau unter dem Titel "Gewalt hinter Gittern. Gefangenenmisshandlungen in der DDR" zu sehen.

Am Abend (19 Uhr) gibt der Liedermacher Wolf Biermann ein Benefizkonzert im ehemaligen Zuchthaus Cottbus. Mit den Einnahmen aus dem Konzert soll die Sanierung des Torhauses finanziert werden.

www.menschenrechtszentrum-

cottbus.de