ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:03 Uhr

Gasthof Sielow
Gasthof von Sielow wird Mietshaus

 Der alte Gasthof von Sielow schließt nach einem Konzert der Band „nAundend“ am Ostersonntag endgültig und wird in ein Mietshaus umgewandelt.
Der alte Gasthof von Sielow schließt nach einem Konzert der Band „nAundend“ am Ostersonntag endgültig und wird in ein Mietshaus umgewandelt. FOTO: Georg Zielonkowski
Cottbus. Traditionsreiche Gaststätte schließt mit Konzert am Ostersonntag für die Öffentlichkeit. Von Georg Zielonkowski

Geredet wurde im Cottbuser Ortsteil Sielow schon lange darüber, dass dem traditionelle Gasthof samt seinem Saal seine – wenn auch inzwischen spärliche – Nutzung verloren geht. Unter Insidern hatte die Runde gemacht, dass sich der Inhaber Olaf Schöpe von diesem Objekt trennen will.

„Gewünscht hätte ich mir, dass dieses traditionelle Sielower Objekt in neue Hände geht, speziell um den Saal zu erhalten. Doch ernsthafte Angebote gab es nicht, auch die Vision vom Bürgerhaus hatte sich schnell zerschlagen, zumal wir uns preislich für den Erwerb der Immobilie samt Grundstück nicht näherkamen“, so Olaf Schöpe. Er hatte am Ende der Neunzigerjahre die frühere Konsumgaststätte „Freundschaft“ grundlegend umgebaut, um diese mit einer stilechten Spreewaldgestaltung im Februar des Jahres 1998 zu eröffnen. Kurz darauf, am 7. März, konnte dann erstmals wieder die traditionelle Männerfastnacht im Saal gefeiert werden.

Fortan stand der „Gasthof Sielow“ wieder für jegliche Großveranstaltungen, speziell auch solche mit sorbisch-wendischen Traditionen, aber auch für größere Familien- und Vereinsfeiern im jeweiligen Lauf des Jahres zur Verfügung. Mit der Zeit zeigte das altehrwürdige Haus jedoch reichlich Gebrauchsspuren, so dass umfangreiche Renovierungsarbeiten notwendig wurden. Diese wollte Schöpe seinem Nachfolger überlassen, damit der bei der Rekonstruierung und der Umgestaltung seine eigenen Vorstellungen verwirklichen könnte. Doch da sich kein ambitionierter Nachfolger gemeldet hatte, wird der Besitzer nun beginnen, das Objekt in ein Mietshaus mit acht Wohnungen umzuwandeln.

„Ich habe den Architekten mit auf den Weg gegeben, dass ich darauf Wert lege, die Außenhülle zu erhalten. Damit man auch weiterhin die traditionelle Fensterfront und den Eingangsbereich erkennen kann“, sagt Schöpe.

So wird sich nun am Ostersonntag ab 20 Uhr noch ein letztes Mal eine beliebte und hier regelmäßig auftretende Band auf der Bühne einrichten. Die „nAund Liveband“ spielt gemeinsam mit dem Sänger der ehemaligen Gruppe „SIX“ Stefan Krähe zum letzten Tanz in der alten Gaststätte Sielow auf.

Entsprechende, auf den Schlussakt im „Gasthof Sielow“ hinweisende, Plakate sind längst angebracht. Das damit auch ein Stück Dorfgeschichte verschwindet, werden viele Sielower wohl ein wenig bedauern. Denn das altehrwürdige Haus war über all die Jahre sehr beliebt …

 Der alte Gasthof von Sielow schließt nach einem Konzert der Band „nAund“ am Ostersonntag endgültig und wird in ein Mietshaus umgewandelt.
Der alte Gasthof von Sielow schließt nach einem Konzert der Band „nAund“ am Ostersonntag endgültig und wird in ein Mietshaus umgewandelt. FOTO: Georg Zielonkowski