ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:58 Uhr

Rassegeflügelschau
Gallinchener bringen ihre schönsten Vögel mit

Hans Debarry mit seinen Enkeln Louis und Paula und einem Zwerg-Wyandoten-Hahn.
Hans Debarry mit seinen Enkeln Louis und Paula und einem Zwerg-Wyandoten-Hahn. FOTO: Hannelore Debarry
Cottbus. In Sachsendorf findet am Wochenende die Kreisschau der Rassegeflügelzüchter Cottbus Spree-Neiße statt.

Der Gallinchener Kleintierzuchtverein bringt an diesem Wochenende seine schönsten Vögel nach Sachsendorf. Der Verein richtet im Gasthaus WK 13, Schopenhauer Straße 6, seine zwölfte Geflügelschau aus. Hans Debarry verspricht 700 Rassetiere – die Mehrzahl sind Tauben und Zwerg­hühner.

Aber auch Große Hühner, Enten, Gänse, Perlhühner und Puten werden zu sehen sein. „Es haben sich 73 Aussteller angemeldet“, berichtet Debarry. „Außerdem werden Ziertäubchen, Fasane und eine ungewöhnliche Eierschau zu sehen sein – vom Strauß bis zum Zebrafinken. Auch das kleinste Huhn der Welt haben wir dabei.“

An den zwei Tagen können nicht nur Federn bestaunt werden, auch Fell haben die Aussteller dabei. In der Schau werden 52 Kaninchen und europäische Eichhörnchen gezeigt. „Wir möchten damit die Rassegeflügel- und Kaninchenzucht in der Stadt Cottbus und der Umgebung populärer machen“, sagt Hans Debarry. „Besonders bei den Kindern und Jugendlichen soll die Liebe zu den Tieren geweckt werden“, weist er hin.

Die Ausstellung wird als Kreisschau des Kreisverbandes der Rassegeflügelzüchter Cottbus-Spree-Neiße organisiert. Dazu gehören auch die Gruppen-Sonderschau „Deutsche Schautauben“ der Gruppe Spreewald sowie die Vereinskaninchenschau und eine Tombola. Der Kleintierzuchtverein Gallinchen wurde im Jahr 1950 gegründet und zählt derzeit 22 Mitglieder.

Die Ausstellung in Sachsendorf ist Samstag, 4. November, von 10 bis 17 Uhr geöffnet und am Sonntag, 5. November, von 10 bis 15 Uhr. Der Eintritt beträgt drei Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.

(pk)