ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Gaglower Blümchen guckt auch in die Zukunft

Auch die Sternchen – die hier den Piratentanz trainieren – kennen Wilfried Hillebrand (mit Fernrohr) als Urgestein des Gaglower und Lausitzer Karnevals.
Auch die Sternchen – die hier den Piratentanz trainieren – kennen Wilfried Hillebrand (mit Fernrohr) als Urgestein des Gaglower und Lausitzer Karnevals. FOTO: Annett Igel-Allzeit
Groß Gaglow. Der 69-jährige Wilfried Hillebrand ist das Aushängeschild des Gaglower Carneval Vereins (GCV). Im 27. Jahr steht er als Gaglower Blümchen in der Bütt. Und beim 16. Auftritt zur Gala "Heut' steppt der Adler" redet er, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Der rbb hatte an seiner Büttenrede, die er vorab einreichen muss, diesmal nichts anzumerken. Annett Igel-Allzeit

Nele, ein Sternchen des GCV, schaut ihn lange an. "Dich kenne ich doch", sagt sie, bevor sie für den Piratentanz ihre große Brille abnimmt. Wer kennt das Gaglower Blümchen nicht? Wilfried Hillebrand fühlt sich wohl zwischen den jüngsten Tänzerinnen seiner karnevalistischen Heimat. "Dass der Karneval den Nachwuchs begeistert, ist so wichtig. Nur dann kann er fortbestehen", sagt Hillebrand.

In der 21. Gala "Heut' steppt der Adler" des rbb-Fernsehens und des Karneval Verbandes Lausitz ist Wilfried Hillebrand das älteste Urgestein. Im April will er seinen 70. Geburtstag feiern. Aber vorher feiert ihn das Gala-Publikum. Wie der rbb mitteilt, sind die Landesmeister Berlin-Brandenburg im Gardetanz aus Eggersdorf und Strausberg am Start. Die derzeit besten Mariechen, Pauline Blankenburg aus Strausberg und Marieke Hahm aus Teltow, tanzen. Das Männerballett aus Finsterwalde, zweifacher Deutscher Meister, wird märchenhaft. Ihrer Gala-Premiere fiebern die Socken-Gruppe des Schorbuser Carneval Clubs und der Carneval Club Ruhland mit dem Trommeltanz entgegen. Aufregung kennt auch Wilfried Hillebrand noch, aber wenn er das dreistündige Programm sieht, glänzen seine Augen. Erna aus Beelitz und die Eberswalder Stammtischbrüder gehen auch wieder in die Bütt.

Dass er diesmal etwas länger beim Schreiben der Rede nachdenken musste, liege nicht an der nahen 70. "Nein, das waren die Turbolenzen: Der Brexit in Großbritannien, dieser Donald Trump, über dessen IQ ich mir besonders lange Gedanken machen musste, zudem tauchte eine Blondine bei der Truppe auf. Auch an der Kreisreform kam ich nicht vorbei", zählt Blümchen auf. "Wirklich gar nichts musste ich diesmal für den rbb an der Rede ändern", sagt er und ist stolz - auf sich und auf den Sender. "Sie haben mich nur darauf hingewiesen, dass der Cottbuser OB Holger Kelch und auch Ministerpräsident Dietmar Woidke diesmal nicht kommen - schade, ich habe sie immer gern direkt angesprochen."

Seit dem Okay vom Sender lernt Hillebrand seine Rede auswendig - beim Spaziergang, in der Badewanne, vorm Einschlafen. "Man muss die Büttenrede richtig gut lernen, sie wie am Schnürchen abspulen können", sagt Hillebrand. Und schaut zu Eva Unland. Die 14-Jährige gehört zum vielversprechenden Nachwuchs. Gemeinsam mit der Autorin Conny Wierick haben sie an Evas Bütt gearbeitet - über ihren Alltag, die Schule, die Smartphonie, Lehrer … Nach einem Auftritt mit Schwester Hannah Unland und Emely Böttner (beide 16 Jahre) bei der Kindergala "Heut' steppt der Spatz" auf Einrädern wagt sich Eva nun allein als rollende Bütt auf die Bühne. Kathrin Hauck, die Präsidentin des GCV: "Sie hat eine laute, deutliche Stimme, lebt auf der Bühne auf - obwohl sie sonst eher ruhig ist. Aber das ist bei Karnevalisten oft so, dass sie im Leben ganz anders sind, als im Karneval." Und fürs Schreiben der Bütt nachdenklicher zu sein, sei praktisch, bestätigt Eva. "Meine vielen Ideen und Beobachtungen hänge ich an einen roten Faden. Deshalb ist das Auswendiglernen so wichtig: Diesen Faden darf ich nicht verlieren", erklärt sie.

Während sich Eva für ihren Auftritt etwas Jugendgemäßes im Kleiderschrank sucht, mit dem sie gut Einrad fahren kann, steckt Hillebrand sein Blümchen ans Rervers. Für die Ärmel seiner karierten Jacke muss sich seine liebe Frau Gislinde, die fabelhaft schneidern kann, noch etwas einfallen lassen. "Die Ärmel sind zu kurz geworden", seufzt Hillebrand. Ist der Stoff eingelaufen oder das Blümchen gewachsen? Hillebrand winkt ab und wünscht allen nach der Probe einen gestreuten Heimweg.

Aufgezeichnet wird die Gala "Heut' steppt der Adler" am 28. Januar ab 20 Uhr in der Stadthalle. Ausgestrahlt wird die Sendung am 26. Februar ab 20.15 Uhr im rbb. Die Spatzengala des Kinderkarnevalvereins in Cottbus beginnt am 18. Februar um 15 Uhr in der Stadthalle.