(jrd) Das mit Spannung erwartete Endspiel zwischen der Spielgemeinschaft SV Döbern/SV Lausitz Forst und dem SV Wacker Sröbitz entschieden die Cottbuser mit 4:1 für sich. Wacker gelang noch vor der Pause durch Heblak das 1:0. Gleich nach der Pause erhöhte Spielführer Siegel auf 2:0. Als der Spielgemeinschaft durch Handro der Anschlusstreffer gelang, bekamen die Ströbitzer kurzzeitig einige Probleme. Das 3:1 durch Kandelbinder brachte sie aber wieder auf die Erfolgsspur. Ausdruck ihrer Überlegenheit war dann fünf Minuten vor Ultimo das 4:1 durch Kandelbinder. Wacker gewann damit zum zweiten Mal den Herbstcup.

Leider trat die Spielgemeinschaft SC Spremberg/BW Spremberg zum Spiel um Platz drei gegen die Spielgemeinschaft Eiche Branitz/Schwarz-Weiß Haasow nicht an.