Die Feuerwehr musste in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 2:40 Uhr zu einem schweren Unfall auf der Autobahn 15 zwischen Forst und Roggosen ausrücken. Zwei Lkws und drei Autos waren in eine Wildschweinrotte gefahren, die die Fahrbahn gekreuzt hatte. Das berichtet die Leitstelle Lausitz. Demnach wurden bei dem Unfall insgesamt sechs Tiere getötet. Menschen wurden aber keine verletzt. Zwei Stunden dauerten die anschließenden Aufräum- und Säuberungsarbeiten auf der Autobahn.