ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Führung zu Kunst und Architektur im Cottbuser Dieselkraftwerk

Cottbus. Zur monatlichen Führung durch das eigene Haus lädt am Sonntag, 30. März, um 16 Uhr, das dkw. red/sh

Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus ein.

Beim Rundgang mit Museumspädagogin Simone Fanninger geht es insbesondere um die Architektur des alten Dieselkraftwerkes und die Umwidmung zu einem Kunstmuseum.

Das von Werner Issel im Jahr 1928 erbaute Kraftwerk zeichnet sich durch zahlreiche Besonderheiten aus und gilt als herausragendes Beispiel deutscher Industrie-Architektur. Simone Fanninger weist laut Veranstalter während des Rundgangs vor allem auf die Verknüpfung von Alt und Neu hin, lässt interessante Episoden aus der Bauphase einfließen und gibt einen Einblick in den Stand der Vorbereitungen auf gleich drei neue Ausstellungen.

Die monatliche Turnusführung ist ein neues Angebot des dkw. Regelmäßig findet an jedem letzten Sonntag im Monat um 16 Uhr eine Führung zu unterschiedlichen Themen statt.