Besucher können dabei gemeinsam mit Christina Kliem, Kuratorin des Wendischen Museum Cottbus, in die bunte Welt des Lausitzer Osterfestes eintauchen. Neben den zahlreichen Bräuchen und Traditionen, wie zum Beispiel dem Osterfeuer oder dem Holen des Osterwassers, dreht sich die Führung natürlich auch um bunt bemalte Ostereier sowie die kleinen und großen Ostergeschenke.

Die Osterausstellung, die in einer Kooperation zwischen dem Stadtmuseum und dem Wendischen Museum entstanden ist, erfreut sich bei Führungen und schulischen Projekten großer Beliebtheit. Insbesondere die Wallei und das Eiertrudeln, was auch den Abschluss der öffentlichen Führung darstellen wird, ist eine schöne Einstimmung auf das bevorstehende Osterfest.

Die Ausstellung ist noch bis zum 7. Mai im Stadtmuseum zu sehen.