ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Früchtchen reiten aufs Parkett

Kausche.. „Hopp, hopp, hopp, Pferdchen, lauf Galopp“ – zu diesem bekannten Kinderlied kommen elf kleine Tänzerinnen und ein Tänzer auf das Parkett des Kauscher Saales geritten. Keiner von ihnen ist älter als sieben Jahre. Sie alle haben Spaß am Tanzen. Marion Hirche

Und da stört es auch den vierjährigen Andre überhaupt nicht, dass er hier nur mit Mädchen zusammen ist. Vieles erinnert an den Tanz der Indianer. Am Ende sitzen alle friedlich im Kreis im Schneidersitz, der Häuptling „Manitu“ in der Mitte. Der große „Manitu“ - das ist hier ihre Trainerin und auch die Präsidentin des Karnevalvereins von Kausche, Andrea Schicktanz . Sie lobt Francis, Jessica, Katja, Anika und die anderen: „Das habt ihr schon gut gemacht, aber einige müssen sich noch besser die Schritte merken.“ Also wird nochmal geübt. Dann werden Figuren für die Zukunft trainiert: Handstand, Spagat, Brücke. Manche können es schon fast perfekt. So vergeht die Stunde wie im Flug. Schon stehen einige Muttis an der Tür.
Angela Schönfelder holt ihre Tochter Laura ab: „Ich finde es gut, dass die Kleinen hier tanzen können.“ Mutti Annett Gurb winkt ihrer Anni zu: „Wir sind aus Drebkau. Ich bin ganz begeistert, wie das Training hier abläuft. Die Kinder gehen gern hierher.“
Der Indianertanz der „Süßen Früchtchen“ wird im Programm am 12. November unter dem Motto „Ein Kessel Buntes - die Vorwäsche“ zu sehen sein. Noch gibt es Karten für die Veranstaltung, bei Klaus Hentschel kann sie jeder unter Telefon 035602/ 22148 bestellen.