ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Fröhliches Ostereiersuchen im Cottbuser Spreeauenpark

Alle Hände voll zu tun hatten am Montag Osterhase und Co. im Cottbuser Spreeauenpark.
Alle Hände voll zu tun hatten am Montag Osterhase und Co. im Cottbuser Spreeauenpark. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Solch ein Gewimmel erlebt der Cottbuser Spreeauenpark nur zweimal im Jahr. Zum Tag der Vereine im September und beim fröhlichen Ostereiersuchen am Ostermontag. Michael Helbig/mih1

So hatten drei Osterhasen und Otti, das Maskottchen der Bundesgartenschau 1995, gestern alle Hände voll zu tun, um ihre Ostereier und Süßigkeiten unter die Tausenden Besucher zu bringen.

Belohnt wurden sie mit leuchtenden Kinderaugen der jüngsten Besucher, die meist gar nicht scheu waren, auf die überlebensgroßen Figuren zuzugehen und sie auch mal zu streicheln. Zuvor hatten viele fleißigen Helfer rund 5000 buntgefärbte Ostereier im gesamten Spreeauenpark versteckt, die auch sehr schnell von den eifrigen Ostereiersammlern gefunden wurden. Doch auch sonst war beim traditionellen Familienfest von Antenne Brandenburg, der Cottbuser Messegesellschaft und dem Verbund der Vereine allerhand los. Während Clown Kaily auf der Bühne seine Späßchen mit den Kindern trieb, konnten die Mädchen und Jungen am Stand des Projekts "Mädchen in Aktion" (MiA) der Lila Villa allerlei Österliches basteln, sich schminken lassen oder einfach nur auf dem Spielplatz herumtollen. Die Kontaktstelle für Frauen war ebenfalls mit zahlreichen fleißigen Helfern und Bastel angeboten für die Kinder vertreten. "Wir sind schon zum sechsten Mal dabei, und es macht immer wieder Spaß, mit den Kindern zu malen und zu basteln", zeigte sich Christine Feltin von der Kontaktstelle begeistert. Auch an der alten sorbisch/wendischen Tradition des Waleiens konnten sich die jüngsten Besucher ausprobieren. Marianne Maschenz betonte: Wir freuen uns, dass wir diesen alten sorbisch/wendischen Brauch den Besuchern nahe bringen können", erzählte sie, während sie aus ihrem Vorrat von 500 buntgefärbten Ostereiern in der Walei-Grube für Nachschub sorgte. Zufrieden mit der großen Resonanz zeigten sich Parkleiterin Karola Komolka und Axel Hansch vom Verbund der Vereine: "Rund 35 fleißige Helfer waren heute unterwegs, um den Tag zu einem schönen Erlebnis werden zu lassen. Wir haben das Gefühl, dass es immer mehr Besucher werden."