| 02:34 Uhr

Frischer Wind für Radler

Peggy Kompalla
Peggy Kompalla FOTO: M. Behnke
Kommentar. Cottbuser lieben das Radfahren. Mittlerweile ist der Anteil der Radler im Straßenverkehr auf 22 Prozent angewachsen. Das ist zwar noch nicht die Liga der Radfahr-Meister aus Münster (35 Prozent), trotzdem ein beachtlicher Wert. Peggy Kompalla

Das liegt zum einen an der Größe von Cottbus, das sich gern als Stadt der kurzen Wege bezeichnet. Zum anderen denkt die Stadt bei Straßensanierungen aber nicht mehr vorrangig ans Auto. Trotzdem hätte das elf Jahre alte Radverkehrskonzept eine Auffrischung nötig. Zumal mit dem Umbau des Bahnhofsvorplatzes ein neues Großprojekt auf dem Plan steht. Dort muss klar sein, welche Rolle das Rad spielen soll. Zumal nicht nur Cottbuser damit unterwegs sind, sondern auch Touristen.

Artikel zum Kommentar: Radlerstadt mit Problemzonen

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE