ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Freude über neue Spielgeräte in der Kita "Mato Rizo"

Die Kinder nahmen schnell ihre neuen Spielgeräte in Besitz.
Die Kinder nahmen schnell ihre neuen Spielgeräte in Besitz. FOTO: ski1
Sielow. Über zwei neue Spielgeräte freuen sich die 56 Kinder der Sielower Kita "Mato Riese". Der frühere Hügel mit einer maroden Holzkonstruktionen, die ein Verletzungsrisiko darstellte, wurde ersetzt durch einen Rutschenberg, der zu allen Jahreszeiten den Kindern Spaß und Freude beim Spielen und der aktiven Bewegung verspricht. Georg Zielonkowski/ski1

Hanka Wanke vom Immobilienamt der Stadt Cottbus zeigte sich bei der festlichen Übergabe des 16 000 Euro-Projekts zufrieden mit dem Verlauf der Bauarbeiten. Aber auch die optisch gelungene Erscheinung und die Zweckmäßigkeit des Rutschenbergs hält sie für absolut gelungen:

"Wenn man hier die glücklichen Kinder herumtollen sieht, die sich bei der Übergabe auch dankbar zeigen, wird sofort klar, dass wir in eine sinnvolle und wichtige Sache investiert haben."

Neben dem Hügel, der mit dem Grün des frischen Rasens bedeckt ist, können die Kinder sich künftig auch in der Bewegungs- und Kletterlandschaft austoben. Der Sielower Ortsbeirat und die Sparkasse sind hierfür die Geldgeber. Auch der Förderverein der Kita hat unterstützt, wie auch einige Väter von hier betreuten Kindern hilfreich zur Stelle waren.

Die Leiterin der Einrichtung Diana Buchan bedankte sich am Rande der feierlichen Übergabe zudem für die tatkräftige Unterstützung durch einiger Sielower Unternehmer: "Ganz unkompliziert waren Elektro-Voß, Container-Hanschke und auch der Hausmeisterservice Heinze zur Stelle, wenn wir kurzfristig materielle Hilfe gut gebrauchen konnten. Nicht etwa nur die Eltern, der derzeit von uns betreuten Kinder sind zur Stelle, wenn wir um Hilfe bitten. Auch die Ehemaligen halten uns noch immer die Treue."

Bevor die Jungen und Mädchen ihre neuen Errungenschaften in Besitz nahmen, haben sich die Kinder mit einem kleinen Programm bei den Verantwortlichen und Sponsoren der beiden Projekte bedankt.