| 02:33 Uhr

Fragezeichen wird Ausrufezeichen

Das Abstimmungsfiasko zum Erhalt der Straßenbahn während der jüngsten Stadtparlamentssitzung birgt doch etwas Gutes. Es wirkte wie eine kalte Kopfwäsche und bringt nun alle Fraktionen zusammen.

Trotz politischer Differenzen raufen sie sich für die Sache zusammen - anders als in der vergangenen Woche, als eine Kampfabstimmung zum Patt und damit zum Scheitern führte. Statt vieler Fragezeichen setzt der neue Antrag ein Ausrufezeichen. Er wird zu einem wirklichen politischen Statement. Denn er geht viel weiter und nimmt auch das Land Brandenburg in die Pflicht, indem es aufgefordert wird, seine Förderpolitik bezüglich der Neuanschaffung von Straßenbahnen zu ändern. Gewicht erhält das Papier, weil es von allen Parteien gemeinsam kommt.