| 18:14 Uhr

Neuhausen
Hufschmied bringt Bagenzerin den ersten Platz

In Neuhausen im Amtssitz ist eine Ausstellung mit den Wettbewerbsbeiträgen des diesjährigen Fotowettbewerbs eröffnet worden. Bürgermeister Dieter Perko (l.) stellte auch den neuen Fotokalender der Gemeinde vor.
In Neuhausen im Amtssitz ist eine Ausstellung mit den Wettbewerbsbeiträgen des diesjährigen Fotowettbewerbs eröffnet worden. Bürgermeister Dieter Perko (l.) stellte auch den neuen Fotokalender der Gemeinde vor. FOTO: Marion Hirche
Neuhausen. Der Fotowettbewerb „Handwerkliches“ in der Gemeinde Neuhausen ist bei der Ausstellungseröffnung ausgewertet worden. Elf Fotografen haben sich beteiligt.

In der Amtsverwaltung der Gemeinde Neuhausen/Spree ist in dieser Woche eine Ausstellung eröffnet worden. Gezeigt werden die Arbeiten, die im diesjährigen Fotowettbewerb der Gemeinde eingereicht wurden.  Das Thema  lautete in diesem Jahr „Handwerkliches“.

Die Hobbyfotografen präsentieren ganz unterschiedliche Sichtweisen auf diese Thematik. Lutz Kurschies zeigt mit „Haariges“ einen Blick auf die Arbeit einer Friseurin und serviert dem Betrachter mit zwei Schornsteinfegern auf dem Dach „Glücksbringer im Doppelpack“. Veronika Schaepe hat Torten, also  das Ergebnis des Konditorhandwerks, festgehalten. Ilona Friedrich fotografierte Zaunbauarbeiten.

Chris Ruhbach hatte eine besondere Idee: Sie nahm ein Wespennest auf und titelte: „Hausbauer“. Die Kathlowerin hat aber auch einen Korb- und einen Pantoffelmacher fotografiert. Insgesamt wurden 47 Bilder von elf Fotografen aus Bagenz, Groß Döbbern, Kathlow, Haasow und Groß Oßnig eingereicht.

Nach der Auswertung durch die Jury landete das Foto mit dem Titel „Auge und Kette scharf“ von Rudi Schaepe auf dem dritten Platz. Auch der Silberrang ging nach Kathlow – an Chris Ruhbach. Eindeutige Siegerin wurde Heike Henschel aus Bagenz mit ihrem Foto „Hufschmied bei der Arbeit“. „Der Schmied aus Lieberose, der auf dem Bild beim Beschlagen eines Esels zu sehen ist, wird sich über diesen ersten Platz freuen. Ich als Hobbyfotografin bin natürlich stolz über diese Anerkennung“, sagte Heike Henschel.

Alle drei Gewinner gehören zu den Teilnehmern, die schon von Anfang an seit 2004 mit dabei sind. Sie freuten sich über die Gutscheine und die Urkunden, die  ihnen von Bürgermeister Dieter Perko überreicht wurden. Perko bedankte sich zudem bei allen Teilnehmern und verkündete das Thema für den Wettbewerb 2018. Dann sind 20-mal-30-Fotografien zum Thema „Historisches“ gefragt.

Außerdem wurde der neue Kalender der Gemeinde vorgestellt. Er wurde mit den Fotografien der Wettbewerbsteilnehmer gestaltet. Auf dem Titelblatt  befindet sich  ein Schornsteinfegerfoto von Lutz Kurschies. „Das ist doch ein gutes Omen für das neue Jahr“, kommentierte der Bürgermeister zum Titelbild.

(jul)
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE