| 02:33 Uhr

Forster Schüler zeigen in Cottbus ihre Künste

Forst/Cottbus. Es ist das größte Projekt, das das Cottbuser Kunstmuseum Dieselkraftwerk (dkw.) mit einer Grundschule betreibt – und das bereits zum zweiten Mal: "Aufforsten II" zusammen mit der Forster Grundschule Mitte. Steffi Ludwig

Die Schule war durch ihre lange und enge Zusammenarbeit mit dem dkw. aufgefallen und hatte im vorigen Jahr den Zuschlag bekommen, als es Spendengelder für ein Kunstprojekt gab, so Museumspädagogin Anke Palme. Die Arbeit schlug ein - sowohl beim Museum als auch bei den Schülern, sodass es kein Überlegen gab, als sich auch für dieses Jahr ein Sponsor meldete.

Was die Schüler aber diesmal aus dem Projekt gemacht haben, hat sowohl bei den Museumspädagoginnen als auch den Lehrern für Gänsehaut gesorgt. Denn sie entschieden sich, ein schlimmes Ereignis aus dem Vorjahr künstlerisch zu verarbeiten: "Genau einen Tag nach der Vernissage im dkw. haben wir erfahren, dass unsere Schülerin Kristina mit ihrer Familie nach Serbien ausreisen muss", berichtet Kunstlehrerin Doris Götze. Und dabei hatten sich die Schüler und die Schule, aber auch der Bürgermeister, die Kirche, der Landrat und viele Forster mehr für ein Bleiben der gut in Forst integrierten Familie Novakovic eingesetzt. Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hatte sich allerdings dagegen entschieden.

Mitschülerin Emely Kesting (12) war als Vertreterin der Klasse beim Abschied dabei, es flossen viele Tränen. Als sich die Schüler im dkw. als Projektmotto "Es gibt nicht nur Schönes in der Kunst" aussuchten und auf einem Bild aus dem Depot des Kunstmuseums einen Flüchtling sahen, nahmen sie sich Kristina als Thema. In einem Workshop mit den Museumspädagoginnen sprachen sie über Gefühle wie Angst und Trauer, schrieben in einem weiteren mit Ines Göbel von der Literaturwerkstatt Gedichte und drückten mit Golde Grunske von der Tanzwerkstatt Cottbus ihre Emotionen körperlich aus. All dies sowie von den Schülern ausgesuchte Werke des dkw. werden zur Vernissage von "Aufforsten II" am Mittwoch um 15 Uhr im dkw. gezeigt.