ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:45 Uhr

Cottbus
Flüchtlinge als Opfer und als Täter

Cottbus. Beleidigung und Tätlichkeiten mit Flüchtlingen – einmal sind sie Opfer, einmal Täter. Wie die Polizei informiert, sind am Samstagabend in einem Supermarkt in der Spremberger Vorstadt eine irakische Mutter und ihre 17-Jährige Tochter von einem Unbekannten beleidigt worden.

Als die Jugendliche den Mann zur Rede stellen wollte, äußerten sich der Polizei zufolge weitere Supermarktkunden abfällig gegenüber den Frauen. Sie kamen den bedrängten Frauen nicht zur Hilfe. Der Mann versuchte dann sogar, die Jugendliche zu ohrfeigen. Die Kripo ermittelt. Am Freitagnachmittag beleidigte ein der Polizei bestens bekannter Syrer in der Karl-Marx-Straße eine 17 Jahre alte Jugendliche. Sie verstand die arabische Beleidigung und antwortete entsprechend. Daraufhin schlug sie der 21-Jährige mit der Faust ins Gesicht. Die Polizei geht nach eigenen Angaben in diesem Fall von einer Beziehungstat aus.