Den heutigen Fitwoch möchte ich etwas lockerer gestalten. Hier geht es also nicht zwingend darum, die Vorschläge, die ich zeige, eins zu eins zu übernehmen. Vielmehr sollen diese als eine Art Inspiration genutzt werden. Denn ich denke, egal wie viel wir im Alltag auch um die Ohren haben, etwas Zeit am Tag sollte man definitiv in Gesundheit und Bewegung investieren. Also wieso nicht das Ganze mit etwas Spaß und Freude am Arbeitsplatz verbinden? Beispielsweise während des Online-Meetings oder beim Zähneputzen oder in der Küche. Ganz egal wie, der Kreativität sind keinerlei Grenzen gesetzt.
Youtube

Youtube Das sind die Fitness-Übungen, die den Alltag aufpeppen.

#1 Bewegung beim Kochen

Was kochst du heute? Egal ob Gemüsepfanne, Nudeln mit Tomatensoße oder selbstgemachte Pizza: Die Wartezeit lässt sich super mit Übungen verbinden, die den Puls ordentlich nach oben treiben. Wie zum Beispiel Hampelmänner (Jumping Jacks), springende Kniebeuge (Jumping Squats), hohe Knie-Sprünge (High Knees) oder auch auf der Stelle joggen.
Hampelmann in der Küche? Warum nicht!
Hampelmann in der Küche? Warum nicht!
© Foto: Jennifer Bieling

#2 Kniebeugen während des Online-Meetings

Ob bei einem Meeting am Laptop oder als Student während der Online-Vorlesung. Ich nutze auch hier effektiv die Zeit für ein wenig Bewegung. Mein Vorschlag wären Kniebeuge - stelle dich dafür aufrecht hin, bilde ein leichtes Hohlkreuz im unteren Rücken und spanne deine Bauchmuskeln an. Deine Füße positionierst du etwa schulterbreit. Jetzt senkst du deinen Po nach unten ab, indem du die Beine im Kniegelenk beugst, als ob du dich auf einen imaginären Stuhl setzen wolltest. Wenn deine Oberschenkel parallel zum Boden sind, kannst du diese Stellung kurz halten.
Das fällt bestimmt niemandem auf (Augenzwinker): Kniebeuge während des Online-Meetings.
Das fällt bestimmt niemandem auf (Augenzwinker): Kniebeuge während des Online-Meetings.
© Foto: Jennifer Bieling

#3 Wandsitzen beim Lesen

Lernen, lesen, Videos schauen? Das funktioniert nicht nur auf der Couch. Werde aktiv und setz dich doch einfach mal an die Wand - ohne Hocker oder Stuhl. Das ist nicht unbedingt einfach und gerade anfangs werden die Beine schnell zittern. Aber je öfter man das macht, desto länger hält man durch. Eine andere tolle Übung, die man zum Beispiel beim Lesen machen kann, ist die Planke.
Lesen auf der gemütlichen Couch war gestern!
Lesen auf der gemütlichen Couch war gestern!
© Foto: Jennifer Bieling

#4 Liegestütze während des Telefonats

Wie lang hältst du durch? Wer keine Liegestütze schafft, kann auch alternativ Bergsteiger (Mountain Climbers) absolvieren. Bei beiden Übungen ist darauf zu achten, dass der Rücken nicht durchhängt und genügend Körperspannung vorhanden ist. Steigere dich hier von Tag zu Tag um einige Sekunden.
Wer beim Telefonieren eh nicht so viel spricht, kann ruhig ein bisschen Sport machen.
Wer beim Telefonieren eh nicht so viel spricht, kann ruhig ein bisschen Sport machen.
© Foto: Jennifer Bieling

#5 Bewegung beim Zähneputzen

Wie auch schon während des Kochens ist es super hilfreich, auch beim Zähneputzen Übungen einzubauen, die den Puls nach oben treiben. Bestenfalls direkt in der früh, das hilft enorm, um in die Gänge zu kommen. Super Übungen, die sich dafür eignen sind Hampelmänner, Fersenkicks oder das Laufen auf der Stelle. Wie auch immer - finde Übungen, die dir Freude bereiten und die sich gut für dich eignen. Natürlich ist hierbei immer Vorsicht geboten! Ruhige Alternativen während des Zähneputzens sind zum Beispiel Ausfallschritt mit Dehnung, Wandsitzen und Kniebeuge.
Sport direkt morgens im Bad bringt den Kreislauf schnell in Schwung.
Sport direkt morgens im Bad bringt den Kreislauf schnell in Schwung.
© Foto: Jennifer Bieling
Einmal wöchentlich an „Jennys Fitwoch“ gibt die Cottbuserin Jennifer Bieling Tipps für einen gesunden Lebensstil.

Das ist Jennifer Bieling


Jennifer Bieling (geb. Berg) ist 27 Jahre jung, geboren in Lübben im Spreewald. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Gordon wohnt sie in Cottbus.

Die staatlich anerkannte Erzieherin arbeitet in einem Kindergarten. Sport war schon immer ihre große Leidenschaft. Vor sechs Jahren meldete sich Jennifer erstmals in einem Fitnessstudio an und beschloss, ihre Ernährung umzustellen.

Ihr Ziel: fitter werden und Gewicht verlieren. Ihre Erfolge dokumentierte die 27-Jährige auf Instagram. Mittlerweile folgen ihr auf der Online-Plattform mehr als 100 000 Menschen.