ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:43 Uhr

Wochenend-Vorschau
Abfischen soll Tausende nach Peitz locken

Peitz. Am letzten Oktoberwochenende wird die Karpfenernte zum Volksfest.

Herbstzeit ist Karpfenzeit – Am letzten Oktoberwochenende lädt Peitz zum mittlerweile 21. Fischzug am Hälterteich ein.

In der Deutschen Fischereizeitung vom 4. Mai 1913 steht in einem Beitrag über den Peitzer Karpfenzuchtbetrieb: „Noch vor Jahren war die Peitzer Fischerei des sogenannten Teufelsteiches mit einem Volksfest verbunden. Alt und Jung war auf den Beinen und selbst aus Cottbus, Drebkau, Vetschau, Guben, selbst aus Berlin fanden sich Leute ein, welche mit Peitz und Umgebung Fühlung hatten. Jeder musste Muttern einen echten Peitzer Karpfen mitbringen. Die Peitzer Karpfen hatten in der Mark und darüber hinaus eine besondern Ruf.“

Was vor mehr als hundert Jahren eine gute Tradition war, wurde durch das öffentliche Abfischen des Hälterteiches vor einigen Jahren wiederbelebt.  Alljährlich am letzten Oktoberwochenende wird der „Fischzug im Hälterteich„ veranstaltet. Tausende Besucher schauen den Peitzer Fischern bei der Karpfenernte am Hälterteich zu.

 Rund um das Abfischen ist ein Rahmenprogramm für Jung und Alt und für die ganze Familie organisiert. Schwerpunkt ist natürlich der Peitzer Fisch, ob frisch aus dem Teich oder warm aus dem Räucherofen, von Aal bis Zander ist für jeden Fischliebhaber etwas zu haben. Aber auch andere Spezialitäten werden geboten, ob Wild oder Deftiges aus der Gulaschkanone, frische Pizzen und auch allerlei Süßes. In diesem Jahr bieten wieder zahlreiche Händler regionale Produkte an, ob Honig und Gemüse, aber auch allerlei Handwerkliches.

 Höhepunkt in diesem Jahr dürfte das zentrale Schaukochen regionaler und bayerischer Köche im zentralen Schauzelt an der Fischerkate sein. Unter dem Motto: „Es muss nicht immer Karpfen blau sein – Karpfen einmal anders“ kreieren sie Rezepte zum Nachkochen.

Das Abfischen findet am 27. und 28. Oktober jeweils von 10 bis 16 Uhr statt.

(dst)