ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:53 Uhr

Finanzen
Wissenschaftsministerin enttäuscht Euroregion

Cottbus. Es geht mal wieder ums Geld.

Mit Enttäuschung hat die Euroregion Spree-Neiße-Bober ein Schreiben von Wissenschaftsministerin Martina Münch (SPD) zur Kenntnis genommen. Darin heißt es, dass ein Projekt von der Landesregierung zwar „äußerst positiv“ gesehen werde. Gleichwohl könne das Ministerium eine Kofinanzierung für das Interreg-Projekt der BTU Cottbus-Senftenberg nicht ermöglichen. Vielmehr verweise die Ministerin auf das „Globalbudget der Hochschule“. Der Präsident der Euroregion, Spree-Neiße-Landrat Harald Altekrüger, und der Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch (beide CDU) bedauern diese Absage. Damit bestehe die große Gefahr, dass dieser Antrag zurückgezogen werden müsse, weil die Kofinanzierung nicht steht.

(red/hil)