| 02:42 Uhr

Filmhit auf der großen Theaterbühne

Szenenfoto aus "Manche mögen's heiß" mit Debra Stanley als Sugar Kane (Mitte, Hebefigur).
Szenenfoto aus "Manche mögen's heiß" mit Debra Stanley als Sugar Kane (Mitte, Hebefigur). FOTO: Marlies Kross
Cottbus. Das Staatstheater Cottbus eröffnet die neue Spielzeit im Großen Haus mit "Sugar", der Musicalfassung der legendären Filmkomödie "Manche mögen's heiß" von Billy Wilder. pm/asi

Eine Folge von sechs Vorstellungen ist in der Zeit vom 1. bis 17. September zu erleben. Als Dirigent stellt sich der neu engagierte 1. Kapellmeister Alexander Merzyn vor. Regie führt Klaus Seiffert.

Turbulent geht es zu, auch romantisch, und wie in jeder richtig guten Komödie nährt sich der Spaß der Zuschauer aus kniffligen, ja gefährlichen Situationen, in welche die Protagonisten geraten. In die Rollen der beiden chronisch mittellosen Jazz-Musiker Joe und Jerry schlüpfen die singenden Erzkomödianten Hardy Brachmann und Heiko Walter. Als unfreiwillige Zeugen eines Blutbades in Chicago 1929 landen sie auf der Abschussliste eines Gangsterbosses. In ihrer Not heuern sie bei einer Damenkapelle an - verkleidet als Saxofonistin Josephine und Bassistin Daphne. Ohne ihre Identität preiszugeben, flirten beide mit der attraktiven Sugar (Debra Stanley).

Aufführungen im Großen Haus: Freitag, 1., 2., 7. und 8. September, 19.30 Uhr; 3. September, 16 Uhr; 17. September, 19 Uhr

Karten sind erhältlich im Besucherservice und an der Abendkasse sowie online über www.staatstheater-cottbus.de Ticket-Telefon 0355 78242424