| 02:33 Uhr

Feuerwehreinsatz durch angeschalteten Herd

Cottbus. Wegen starker Rauchentwicklung in einer Wohnung wurden Polizei und Feuerwehr am Donnerstagabend nach Sachsendorf gerufen. Am Einsatzort in der Albert-Schweitzer-Straße angekommen, stellte sich heraus, dass die Wohnungsmieterin die Herdplatten über mehrere Stunden eingeschaltet gelassen hatte. red/pos

Die Wohnung war dadurch stark von Rauch durchzogen. Zu einem Brandausbruch war es nicht gekommen. Die Feuerwehr sorgte dafür, dass andere Mieter des Wohnhauses nicht gefährdet wurden. Die 53-jährige Mieterin wurde aufgrund einer psychischen Ausnahmesituation ins Krankenhaus gebracht.