| 02:35 Uhr

Feuerwehr zeigt spektakuläre Einsätze

Die Berufsfeuerwehr fährt für die Besucher am Samstag auf der Hauptwache schweres Gerät auf, wie schon einmal vor vier Jahren.
Die Berufsfeuerwehr fährt für die Besucher am Samstag auf der Hauptwache schweres Gerät auf, wie schon einmal vor vier Jahren. FOTO: Michael Helbig/mih1
Cottbus. Tag der offenen Tür am Samstag in der Hauptwache ermöglicht einen Einblick in die Arbeit der Retter und der Regionalleitstelle. Peggy Kompalla

Die Berufsfeuerwehr von Cottbus gibt es seit 70 Jahren. Das wollen die Retter am Samstag gemeinsam mit den Besuchern feiern und bieten den Cottbusern einen Einblick in ihre Arbeit - inklusive Live-Vorführungen von Einsatzübungen. Dabei kommt nicht nur Feuer ins Spiel. Denn die Retter werden in ihrem Alltag mit verschiedensten Notfällen konfrontiert. Genau das zeigen sie am Samstag von 10 bis 16 Uhr auf der Hauptwache an der Dresdener Straße. Dabei gibt es auch die seltene Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Regionalleitstelle zu werfen.

Trotz des Trubels auf der Wache versichert Benny Bastisch: "Egal, was kommt: Die Berufsfeuerwehr bleibt immer komplett einsatzbereit." Demnach können die Besucher am Samstag nicht nur die Technik genau in Augenschein nehmen, sondern auch die Werkstätten inspizieren. "Wir zeigen, was wir alles machen, was alles zum Beruf gehört", sagt Bastisch.

Folgende Einsätze sind geplant: Die Brandbekämpfung in einem Mehrfamilienhaus, wobei Menschen gerettet werden (10.45 Uhr). Es wird der Umgang mit einem Chemieunfall gezeigt, bei dem ein Fass leck geschlagen ist (11.25 Uhr). Ein Handwerker wird mit einem Teleskopmast von der Dachterrasse gerettet (12.15 Uhr). Und bei einem Unfall mit Lkw und Pkw werden zwei Personen befreit und versorgt (15.20 Uhr).

Neben diesen spektakulären Übungen gibt es Führungen durch die Feuerwache und die Leitstelle. "Dabei können die Leute den Disponenten über die Schulter schauen und sogar eine Telefon-Reanimation von beiden Seiten verfolgen", verrät Bastisch.

Selbstredend gibt es viel zu lernen an dem Tag: Erste Hilfe kann aufgefrischt werden. Es wird gezeigt, wie schnell sich ein Zimmerbrand entwickelt und sich der Rauch ausbreitet. Dazu gibt es Informationen zum vorbeugenden Brandschutz. Wer mehr dazu erfahren will, sollte sich einen der Vorträge um 12.45 und 14.15 Uhr vormerken.

Für die Kinder wird eine Hüpfburg aufgebaut, und zur Abkühlung gibt es einen Wasserspielplatz.