| 02:33 Uhr

Feuerwehr-Oldies rollen bis nach Dänemark

Jürgen Mönch, Jens Buder, Wilfried Budarick und Lothar Urban (v.l.) mit ihren Feuerwehr-Oldtimern auf dem Weg nach Dänemark.
Jürgen Mönch, Jens Buder, Wilfried Budarick und Lothar Urban (v.l.) mit ihren Feuerwehr-Oldtimern auf dem Weg nach Dänemark. FOTO: privat
Im Zuge des 20. Kreisjugendlagers der Feuerwehren des Landkreises Spree-Neiße ist Jürgen Hermann von der Schmogrower Ortswehr der Freiwilligen Feuerwehr Burg mit dem Ehrenzeichen der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg in Bronze ausgezeichnet worden. red/pos

Er ist einer der dienstältesten Jugendwarte in Spree-Neiße und als Ortsjugendwart in Schmogrow für seine Schützlinge ein großes Vorbild. Mit dem Ehrenzeichen der Landesjugendfeuerwehr Brandenburg in Silber ist Kreisbrandmeister Wolfhard Kätzmer für seine jahrzehntelanger Unterstützung im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit gewürdigt worden.

Mehrere Feuerwehrleute aus dem SPN- und dem LDS-Kreis haben an der aller zwei Jahre stattfindenden internationalen Feuerwehrsternfahrt teilgenommen. Diesmal ging es ins dänische Sonderborg. Die Teilnehmer rollten nicht nur im Bus, sondern auch mit Feuerwehr-Oldtimern an. So setzten sich Jürgen Mönch aus Hänchen im Garant 30 K (Baujahr 1957, im Besitz des Vereins), Wilfried Budarick aus Kunersdorf im B 1000 (1987), Lothar Urban aus Straupitz im S 4000 (1959) und Jens Buder aus Burg ebenfalls im S 4000-1 (alle im Privatbesitz) in Bewegung. Erstes Etappenziel war Seehausen (Altmark), wo kleinere Reparaturen an den Oldies zu erledigen waren. In Dänemark angekommen, stand die 100 Kilometer lange Oldtimerausfahrt durch Jütland auf dem Programm. Beim großen Festumzug zogen die Brandenburger in Uniform und in wendischer Tracht mit und verteilten Spreewälder Gurken und Leinöl. Auf der Rückreise machten die vier Oldtimer-Lenker einen Abstecher ins Blaulichtmuseum in Beuster. Der Chef zeigte den Spreewäldern unter anderem die Dienstwagen von Walter Ulbricht und Erich Mielke sowie die SMH, die im Film "Goodbye Lenin" die Mutter ins Krankenhaus gefahren hatte. Am Ende der Reise hatten die Oldtimer stolze 1619 Kilometer zurückgelegt. In zwei Jahren geht es ins österreichische Dorfgastein - diesmal aber wieder nur mit dem Reisebus.

Ein neues Event-Karten-Spiel haben am Kinder- und Familientag im Tierpark Mitarbeiter der Cottbuser Messegesellschaft CMT präsentiert. In spielerischer Weise wurden die vielen Kinderveranstaltungen in der Stadthalle und im Spreeauenpark beworben. Das Kartenspiel ist auch im Cottbus-Service in der Stadthalle erhältlich.

Die Herzsportgruppe Vetschau, die auch eine Übungsstätte in der Reha-Klinik Burg hat, war zum Tagesausflug im Lausitzer Bergland. Dabei haben die Teilnehmer auch das Quirle-Häusle in Waltersdorf besucht, wo sie bei Kaffee und Kuchen vom Gesangs-Duo Kathrin und Peter mit Liedern und Geschichten unterhalten wurden. In der geselligen Runde hatte Spreewaldsänger Jürgen Carmesin aus Burg (auf dem Foto l. mit Kathrin und Peter) die Gelegenheit, sein selbst getextetes und komponiertes Lied "Die Spreewaldmücke" vorzutragen und den beiden Künstlern seine neue CD "Schöne Lieder aus dem Spreewald" zu überreichen.