(sha) Einen Küchenbrand hat die Feuerwehr am Donnerstagnachmittag in der Wernerstraße in Cottbus gelöscht. Nach Angaben von Einsatzleiter Jörg Specht brannte einem Kind das Essen an, das verwendete Öl fing Feuer. Der Junge verließ gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder die Wohnung und rief per Handy die Feuerwehr. Der Anruf traf 16.06 Uhr ein, sechs Minuten später war die Feuerwehr bereits vor Ort. Der Brand war in einer halben Stunde gelöscht. „Der Junge hat sehr umsichtig gehandelt“, sagt Specht. Als die Feuerwehr eintraf, hatten bereits alle Bewohner das Mehrfamilienhaus verlassen. Das Feuer breitete sich nicht weiter aus, blieb auf die Küche beschränkt. Im Einsatz waren 26 Feuerwehrmänner sowie sechs Rettungskräfte. Während der Löscharbeiten war der Straßenabschnitt gesperrt.