ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:06 Uhr

Cottbus
Feuerdrama am frühen Morgenin Sandow

Cottbus. In Sandow ist am Mittwochmorgen gegen 5:30 Uhr in einem Neubaublock ein Feuer ausgebrochen. In der siebenten Etage der Albert-Förster-Straße 3 trat beim Eintreffen der Feuerwehr bereits starker Rauch aus, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Demnach hatten zu dem Zeitpunkt bereits mehrere Personen das Gebäude verlassen. Die noch im Gebäude befindlichen Personen wurden von der Feuerwehr von außen über zwei Hubrettungsfahrzeuge gerettet. Alle Betroffenen wurden im Anschluss vom Notarzt untersucht. Vier Personen, darunter ein Kleinkind, kamen für weitere Untersuchungen ins Carl-Thiem-Klinikum. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei brannte aus bisher unbekannter Ursache im Flur der sechsten Etage ein Kinderwagen. Das Feuer griff auf eine dort abgestellte Couch über. Die Feuerwehr löschte sofort die Flammen, so dass weitere Gefahren für die Hausbewohner verhindert wurden und keine größeren Schäden entstanden. Nach Angaben der Stadt waren bei dem Brand 17 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, neun freiwillige Feuerwehrleute, neun Rettungsdienstkräfte und ein Notarzt vor Ort. Konkrete Angaben zum Schaden liegen derzeit nicht vor.

(red/pk)