| 11:25 Uhr

Brandeinsätze
Feueralarm durch Kaffeemaschine in Spremberger Vorstadt

Cottbus. Am Samstagabend ist die Feuerwehr in Cottbus zweimal zu Einsätzen wegen kleinerer Brände ausgerückt. In einem Fall - in der Leipziger Straße - löste eine qualmende Kaffeemaschine den Feueralarm aus.

Am Weihnachtswochenende 2017 ist die Cottbuser Feuerwehr bislang zweimal zu kleineren Einsätzen ausgerückt. Dies sagte ein Sprecher der Leitstelle Lausitz am Sonntagvormittag - Heiligabend - zu LR-Online.

In der Leipziger Straße habe es in einer Wohnung Rauchentwicklung durch eine brennende Kaffeemaschine gegeben. Die Feuerwehr bekam den kleinen Brand in der Spremberger Vorstadt nach Angaben der Leitstelle schnell in den Griff, es sei niemand verletzt worden.

Zu einem weiteren Brand rückte die Cottbuser Feuerwehr dann am Samstagabend in die Erich-Weinert-Straße nahe der Universität aus. Dort hatte eine Lampe zu kokeln begonnen, die unbeaufsichtigt eingeschaltet geblieben sei, so der Leitstellen-Sprecher. Auch hier: Brandentwicklung schnell erstickt, niemand verletzt.

(oht)
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE