ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:33 Uhr

Feuer in alter Gärtnerei in der Branitzer Siedlung

Feuerwehr Hamburg schaltet am Mittwoch auf Digitalfunk um. Feuerwehrsprecher Hendrik Frese präsentiert die neuen Geräte
Feuerwehr Hamburg schaltet am Mittwoch auf Digitalfunk um. Feuerwehrsprecher Hendrik Frese präsentiert die neuen Geräte FOTO: Carsten Neff (60453108)
Cottbus. In einer Lagerhalle in der alten Gärtnerei in der Branitzer Siedlung ist am Freitagmorgen gegen 7.20 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Peggy Kompalla

Der Leitstelle zufolge war Unrat in dem Gebäude in Brand geraten. Als die Feuerwehr anrückte, stand das Gebäude bereits in Flammen. Es brannte nieder, das Dach stürzte ein. Die Feuerwehr war mit 40 Mann vor Ort. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Das Gelände der ehemaligen Gärtnerei an der Forster Straße steht seit Jahren leer. Erst jüngst hat die Stadtverwaltung den Besitzer aufgefordert, Dreckecken zu beseitigen, nachdem ein RUNDSCHAU-Leser den Zustand mit Fotos dokumentiert hatte. Dort gab es aufgerissene Düngemittelsäcke, riesige Haufen von altem Styropor, Bauschutt und rostige Fässer.

Das 124 000 Quadratmeter große Grundstück wurde zu DDR-Zeiten von der Gärtnerischen Produktionsgenossenschaft bewirtschaftet und an einen holländischen Investor verkauft. Zu einer Wiederbelebung der Flächen kam es nie. Das Gelände liegt im Denkmalschutzbereich des Branitzer Parks, kann daher nicht Gewinn bringend verkauft und mit Einfamilienhäusern bebaut werden.