ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:29 Uhr

Feiern ja, knallen lieber nicht

Cottbus. Zur letzten Runde der Fußballweltmeisterschaft bieten die Gastronomen auch für die Spiele der nächsten Tage in ihren Lokalen, auf den Terrassen und in den Biergärten Public Viewing an. red/hil

Dazu wurden umfangreiche Ausnahmegenehmigungen für die Benutzung von Tonträgern im Freien und zur Überschreitung der Nachtruhe durch die Stadtverwaltung erteilt. Trotzdem warnen die Behörden: Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern bleibt grundsätzlich verboten. Grund seien die Belästigungen durch den Lärm sowie die Brandgefahr, so der Beigeordnete Lothar Nicht (Linke).

Erste Hilfe für Baby und Kleinkind

Cottbus. Das Deutsche Rote Kreuz bietet für Eltern und Erzieher eine Ausbildung in Erster Hilfe am Baby und Kleinkind an. Die Teilnehmer lernen alles, was erforderlich ist, um die Zeit vom Notfallgeschehen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erfolgreich zu nutzen. Fragen zum Thema Kinderkrankheiten beantwortet ein anwesender Kinderarzt. Der Kurs findet im Ausbildungszentrum des DRK, Ostrower Damm 2, statt. Freitag, 9. Juli, 17 bis 20 Uhr und Samstag, 10. Juli von 8 bis 13 Uhr. red/hil

Neuer Pfarrer für Cottbus

Cottbus. Die Cottbuser Pfarrei zum Guten Hirten bekommt einen neuen Kaplan. Im September wird hier der bisherige Eisenhüttenstädter Kaplan Michael Noack sein Amt antreten.

Rekis startet Pilotprojekt für Mobbingopfer

Rund drei Prozent aller Arbeitnehmer sind nach Auskunft der Selbsthilfeorganisation “Rekis„. Die Dunkelziffer sei hoch, da sich Mobbingopfer nur in letzter Konsequenz an die Öffentlichkeit wenden. Mit Unterstützung der Knappschaft und der Reha-Vita bietet Rekis Cottbus zu diesem Thema ein Beratungsangebot für Betroffene.

Weitere Informationen dazu erhalten Interessenten unter Tel.: 0355 / 54 32 05.

Puppenarzt heute im Lausitz-Park

Cottbus. Puppendoktor Günter Geier geht heute nach 49 Dienstjahren in den Ruhestand. Zu seiner letzten Sprechstunde bringt der 70-Jährige noch einmal mehrere 10 000 Ersatzteile für beschädigte Teddys und Puppen mit. Visite heute von 9 bis 18 Uhr im Lausitz-Park.

BWA-Spende für “Schulen für Afrika„

Cottbus. Jürgen Lidzba, Präsident des Landesverbandes vom Bundesverband für Wirtschaftsförderung und Außenwirtschaft (BWA), wird heute Abend einen Scheck an die Cottbuser Unicef-Arbeitsgruppe überreichen. Die 600 Euro sind durch den Verkauf von Tombolalosen beim Sommerfest zusammengekommen und sollen dem Unicef-Projekt “Schulen für Afrika„ zugute kommen.

Überreicht wird der Scheck während der Veranstaltung “Wirtschaft und Sport„ des Wirtschaftsclubs Cottbus-Lausitz.